Marketing | 02.10.2008

Seit 23. September sind Alkoholtabellen Pflicht!

Wie bereits in der Tagespresse angekündigt wurde, müssen alle Schankbetriebe, in denen jegliche Art der Unterhaltung geboten wird, seit 23. September Schilder anbringen, die auf die Auswirkungen des Alkohols und die Alkoholgehalte der einzelnen Getränke hinweisen. Auch bäuerliche Schankbetrieben mit Unterhaltung sind deshalb betroffen.

Da nur Betriebe mit Unterhaltung betroffen sind, trifft es nur Schankbetriebe (Buschen- und Hofschänke), in denen Live-Musik spielt. Diese müssen im Ein- und Ausgangsbereich und im Inneren des Lokals Schilder aufhängen, die auf die Auswirkungen des Alkohols und die Alkoholgehalte der einzelnen Getränke hinweisen. Diese Bestimmung ist in der Überarbeitung der Straßenverkehrsordnung enthalten und soll helfen, Verkehrsunfälle aufgrund des Alkoholkonsums zu vermeiden. Ob dieses Ziel damit erreicht wird ist allerdings fraglich.
Das Gesundheitsministerium hat nun Tabellen mit den Angaben, die die Schilder beinhalten müssen, veröffentlicht (http://www.ministerosalute.it/dettaglio/phPrimoPianoNew.jsp?id=182).
Sollten diese Schilder von den betroffenen Betrieben nicht aufgehängt werden drohen Betriebsschließungen von 7 Tagen bis zu einem Monat.
Der Südtiroler Bauernbund stellt den betroffenen Betrieben eine Vorlage dieser Schilder zur Verfügung.