Marketing | 10.05.2010

„Roter Hahn“-Direktvermarkter international erfolgreich

Auf der Internationalen Alpe-Adria-Verkostung im Rahmen der Fachmesse „Mostbarkeiten“ in St. Paul im Lavanttal haben heimische „Roter Hahn“-Direktvermarkter wieder hervorragend abgeschnitten. Sieben Auszeichnungen in Gold, fünf in Silber und vier in Bronze gingen an Südtiroler Produzenten. Thomas Kohl nahm in der Kategorie „Säfte“ den Landessieg mit nach Hause.

220 Betriebe aus Österreich, Friaul, Slowenien, Deutschland, Griechenland und Südtirol haben knapp 1.000 Obstweine, Fruchtsäfte, Essige, Liköre und Brände zur Beurteilung eingereicht. Die 25-köpfige internationale Jury hat die Produkte nach Geruch, Frucht und Typizität, Geschmack und Sauberkeit sowie Harmonie bewertet. „Dabei haben die Südtiroler Teilnehmer der Marke „Roter Hahn“ Thomas Kohl, Walter Klotz, Andreas Sigmund und Karl Luggin gezeigt, dass sie auch internationale Konkurrenz nicht zu scheuen brauchen“, freute sich Bauernbund-Obmann Leo Tiefenthaler. Den Nationensieg für den besten Obstsaft sicherte sich Thomas Kohl vom Obsthof Troidner in Unterinn am Ritten mit seinem „Bergapfelsaft plus Johannisbeere“. Darüber hinaus kann sich Kohl über vier Goldmedaillen, eine Silber- und drei Bronzemedaillen freuen.
Andreas Sigmund vom Schwarziel-Hof in Feldthurns ist für seinen „Apfelsaft naturtrüb“ ebenfalls mit Gold ausgezeichnet worden. Karl Luggin vom Kandlwaalhof in Laas konnte zwei Auszeichnungen in Silber mit nach Hause nehmen. Dass die „Roter Hahn“-Direktvermarkter nicht nur bei Obstsäften ganz vorne dabei sind, bewies der Hofbrenner Walter Klotz aus Kastelbell. Er hat für seinen „Grappa Gewürztraminer“ Gold, für seinen „Früchte Cuvèe“ und seinen „Grappa Souvignon“ Silber und für den Apfelbrand „Champagner Renette“ Bronze erhalten.
„Die Auszeichnungen zeigen einmal mehr, dass es sich bezahlt macht, auf höchste Qualität zu setzen“, erklärte Margareth Elsler von der Abteilung Marketing im Südtiroler Bauernbund.

Zur Marke „Roter Hahn“:
Der „Roter Hahn“ ist eine Qualitätsmarke des Südtiroler Bauernbundes und wird an jene Betriebe vergeben, die strenge Kriterien befolgen und eine hohe Qualität garantieren. Die Marke „Roter Hahn“ tragen ca. 2.600 Urlaub auf dem Bauernhof-Betriebe, knapp 35 Hof- und Buschenschänke sowie ca. 50 bäuerliche Direktvermarkter.
Alle werden regelmäßig strengen Kontrollen unterzogen, um kontinuierlich eine hohe Qualität zu garantieren.