Marketing | 01.02.2011

Roter Hahn im Gault Millau 2011

Mit der 9. Ausgabe des „Gault Millau“ haben es erstmals bäuerliche Schankbetriebe in den Gourmetführer geschafft.

Für den bäuerlichen Feinschmecker bedeutet dies ein großer Erfolg, zumal nur jene Schankbetriebe das Prädikat „Empfehlung“ erhielten, welche auch im bäuerlichen Feinschmecker aufgenommen und mit dem Gütesiegel „Roter Hahn“ ausgezeichnet wurden. „Das ist für uns eine große Anerkennung und zeigt einmal mehr, dass wir mit den strengen Qualitätskriterien für die Aufnahme im bäuerlichen Feinschmecker auf dem richtigen Weg sind“, freut sich Hans J. Kienzl, Abteilung Marketing im SBB.

Positiv überrascht vom guten Abschneiden der Hof- und Buschenschänke war selbst der Herausgeber Karl Hohenlohe:„Wir haben unsere Tester heuer erstmals ausgesandt, um die hervorragenden Südtiroler Hof- und Buschenschänken zu testen – das Ergebnis ist erfreulich. Der Guide enthält nun die besten Betriebe dieser Art.“

11 Roter Hahn-Höfe haben sich in den Gourmetführer gekocht. Alle wurden mit dem Prädikat „Empfehlenswert“ ausgezeichnet. Darunter der Schnalshuberhof aus Algund (bäuerlicher Schankbetrieb des Jahres 2010), der Falschauerhof aus Ulten (bäuerlicher Schankbetrieb des Jahres 2009), der Villscheiderhof aus Brixen (bäuerlicher Schankbetrieb des Jahres 2008), der Zmailer-Hof (bäuerlicher Schankbetrieb des Jahres 2007), der Griesserhof aus Vahrn, der Oberlegar aus Terlan, der Oberpategger aus Villanders, der Schiffereggerhof aus Kiens, der Niedristhof aus Percha, der Haidgerberhof vom Ritten und der Niedermair oberhalb von Kastelbell.

Im Gault Millaut wurden in Zusammenarbeit mit „Le Guide de L’espresso“ die besten Südtiroler Weine bewertet. Auch hier spielt ein Roter Hahn Buschenschank in der obersten Liga mit. Der Strasserhof aus Vahrn hat für seinen Sylvaner 2009 16 von 20 Punkten (Prädikat „Sehr guter Wein“) erhalten. Ein klares Signal, dass die Qualität der Weine in den Buschenschänken mittlerweile einen hohen Standard erreicht hat. Die individuelle Beratung seitens Experten der Laimburg gab vielen Betrieben einen enormen Qualitätsschub.


„Gault Millau Südtirol 2011“ wird über das Verlagshaus Athesia zum Preis von € 6,50 vertrieben und auch in deutschen, österreichischen und schweizer Buchhandlungen angeboten.