Arbeitsberatung | 04.12.2012

Umwandlung der saisonalen Arbeitsgenehmigungen

Der Staat hat Quoten für die Umwandlung von saisonalen Arbeitsgenehmigungen in der Landwirtschaft in Aufenthaltsgenehmigungen für abhängige Arbeit vorgesehen. Somit können unter Erfüllung bestimmter Voraussetzungen die saisonalen Arbeitsgenehmigungen, welche auf 9 Monate beschränkt sind in ganzjährige Aufenthaltsgenehmigungen umgewandelt werden. Das jährliche Warten auf das Dekret für saisonale Arbeitsgenehmigungen würde somit entfallen.

Anzahl der Quoten
Insgesamt sind auf dem italienischen Staatsgebiet 13.850 neue Quoten für verschiedene Formen von Aufenthaltsgenehmigungen vorgesehen, 4.000 davon entfallen auf die Umwandlung der saisonalen Arbeitsgenehmigungen in normale Aufenthaltsgenehmigungen.
Wie wird die Umwandlung gemacht?
Der Antrag um Umwandlung muss online gestellt werden. Die Anträge können ab dem 04. Dezember 2012 im System eingegeben und ab dem 07. Dezember 2012 verschickt werden. Endtermin für die Einreichung der Anträge ist der 30. Juni 2013.
Voraussetzungen für die Umwandlung
Die Umwandlung kann nur dann gemacht werden, wenn der Arbeiter in den letzten beiden Jahren mit einer saisonalen Arbeitsgenehmigung in Italien gearbeitet hat und zum Zeitpunkt der Anfrage um Umwandlung eine gültige, saisonale Aufenthaltsgenehmigung besitzt.
Dokumente, die für die Umwandlung gebraucht werden
Um das Gesuch um Umwandlung der Aufenthaltsgenehmigung machen zu können, braucht es die gültige saisonale Aufenthaltsgenehmigung. Falls diese nicht vorhanden ist, sind die Dokumente welche die Anfrage um Ausstellung der Aufenthaltsgenehmigung bestätigen (Dokumente KIT).

Wenn die Umwandlung erfolgreich ist, bekommt der/die Nicht EU Bürger/in eine Aufenthaltsgenehmigung für abhängige Arbeit von einem Jahr, welche jedes Jahr erneuert werden kann. Zur Erneuerung muss ein aktives Arbeitsverhältnis bestehen und das Einkommen muss ausreichen um das Lebensminimum (für 2012 € 5.577) bestreiten zu können.