Marketing | 20.12.2012

Zwei Mal Gutes tun

Gleich zwei Mal unterstützt der Südtiroler Bauernbund Initiativen für Menschen in schwierigen Situationen: mit einem Marende-Brettl zusammen mit Pur Südtirol und der Caritas Bauern in Äthiopien und mit einer Versteigerung die Erdbebenopfer in der Emilia Romagna.

Noch immer leider in der Emilia viele Bewohner unter den Folgen des Erdbebens. Aus diesem Grund hat der nationale Bauernverband Confagricoltura eine große Versteigerung organisiert. Ersteigert werden konnten bäuerliche Qualitätsprodukte, Einladungen zu Galadinners bei italienischen Spitzenköchen und - auf Anregung des Südtiroler Bauernbundes - Ferienwochen auf Bauernhöfen in Südtirol. Der Erlös aus der Versteigerung kommt den Erdbebenopfern zugute. Der Südtiroler Bauernbund mit der Qualitätsmarke „Roter Hahn“ hat sich an der Hilfsaktion beteiligt und drei Urlaubswochen auf einem der über 1.550 „Roter Hahn“-Bauernhöfen gespendet. „Wir wollen damit ein Zeichen der Solidarität setzen. Wir möchten gerade jetzt vor Weihnachten diesen Menschen, die so schwer vom Schicksal getroffen wurden, helfen und hoffen, dass eine tolle Geldsumme zusammenkommt“, erklärt Bauernbund-Obmann Leo Tiefenthaler. Teilgenommen an der Benefizaktion haben auch die Südtiroler Kellereigenossenschaften, die Obstwirtschaft und die Milchwirtschaft. Sie haben Wein, Äpfel und Käse für die Versteigerung gespendet.

Wiederaufbau der Landwirtschaft in Äthiopien

Um äthiopischen Bauern den Wiederaufbau der Landwirtschaft zu erleichtern und deren Selbsterhalt langfristig zu sichern, bieten die Caritas, Pur Südtirol und der Südtiroler Bauernbund mit der Qualitätsmarke „Roter Hahn“ ein Pur Südtirol Marende-Brettl an. Auf das Brettl kommen ausschließlich Produkte mit dem Qualitätssiegel „Roter Hahn“- Käse, Bauernbrot, Eier von Freilandhühnern und Apfelsaft. Der gesamte Reingewinn fließt in das Selbsthilfe-Projekt der Caritas für Äthiopien. Am Ende der Aktion verdoppelt der Südtiroler Bauernbund mit dem „Roten Hahn“ den eingegangenen Spendenbetrag. „Wir wissen, wie wichtig gerade in solchen Ländern eine funktionierende Landwirtschaft für die Ernährung der Bevölkerung ist. Aus diesem Grund hat diese Aktion für uns eine sehr große Bedeutung und soll vielen Bauern eine dringend benötigte Unterstützung bringen“, erklärt Hans J. Kienzl, der Leiter der Abteilung Marketing im Südtiroler Bauernbund.