Bauernbund, Marketing | 17.09.2013

Wege zum Genuss

Ob Fruchtsäfte, Kräuter, Bauernbrot, Destillate und vieles mehr: Heimische bäuerliche Qualitätsprodukte schmecken einfach besser und stehen auch deshalb bei Konsumenten hoch im Kurs. Wer die besten „DelikatESSEN vom Bauern“ herstellt und wo diese verkauft werden, steht im der gleichnamigen Broschüre des Südtiroler Bauernbundes, die soeben neu erschienen ist.

56 bäuerliche Direktvermarkter mit "Roter Hahn"-Produkten aus 11 Produktgruppen werden in der neuen Broschüre "DelikatESSEN vom Bauern" vorgestellt.

56 bäuerliche Direktvermarkter mit "Roter Hahn"-Produkten aus 11 Produktgruppen werden in der neuen Broschüre "DelikatESSEN vom Bauern" vorgestellt.

56 bäuerliche Direktvermarkter der Qualitätsmarke „Roter Hahn“ sind im neuen Wegweiser der besten Bauernhöfe „DelikatESSEN vom Bauern“ aufgelistet. Sie stellen Qualitäts-Lebensmittel in insgesamt elf Produktgruppen her. „Die Roter Hahn-Produktwelt umfasst die Produktgruppen Fruchtsäfte, -sirupe und -aufstriche, Kräuter, Trockenobst, Destillate, Essige, Freilandeier, Brot und Milchprodukte“, erklärt Hans J. Kienzl, der Leiter der Abteilung Marketing im Südtiroler Bauernbund. Erstmals gibt es - als 11. Produktgruppe - auch ein Frischfleisch-Angebot. „Viele Konsumenten fragen immer öfter nach heimischem Frischfleisch. Dieses Angebot wollen wir nun schaffen. Interessierte können das Fleisch, das fertig portioniert und vakuumverpackt angeboten wird, bestellen und am Hof oder im Hofladen abholen bzw. es wird direkt nach Hause geliefert. Das Frischfleisch stammt von den Höfen Lüch da Ciampidel in St. Kassian im Gadertal, Unterratschill-Hof in St. Martin bei Latsch, Wieserhof in Vöran und Hof am Schloss in Prad am Stilfser Joch“, erklärt Kienzl.
Neben den Fleischproduzenten sind auch die Hofkäsereien Gatscher-Hof in Kiens und Moserhof in Steinhaus im Ahrntal sowie die Hofbrennerei Pschnickerhof in Villanders neu in der „DelikatESSEN vom Bauern“-Broschüre angeführt. 
„Erfreulich ist, dass nicht nur neue Betriebe, sondern auch immer wieder neue Produkte ins Angebot aufgenommen werden können“, erklärt Margareth Elsler, die im Südtiroler Bauernbund die Direktvermarkter betreut. „Heuer bietet beispielsweise Michael Oberhollenzer vom Moserhof im Ahrntal Schafbutter und –joghurt an. Solche Neuheiten zeigen, wie innovativ unsere Direktvermarkter sind.“

„Roter Hahn“ bürgt für besonderen Genuss

Die hohe Qualität garantiert die Marke „Roter Hahn“. „Diese wird nur an Betriebe bzw. Produkte vergeben, die den strengen Qualitätskriterien entsprechen und regelmäßig kontrolliert werden“, erklärt Margareth Elsler vom Südtiroler Bauernbund. So werden die Produkte unter anderem sensorischen Prüfungen unterzogen.

Rezepte für die Qualitätsprodukte vom Bauern

Neben den bäuerlichen Lebensmitteln werden in der Broschüre alle 56 Bauernhöfe beschrieben. Interessierte finden dort auch Rezepte von Heinrich Gasteiger, Gerhard Wieser und Helmut Bachmann.
Die Produkte der Direktvermarkter können vielfach ab Hof, auf Bauernmärkten, in zahlreichen Lebensmittel-Fachgeschäften und in Feinkostläden gekauft werden. „Die größte Auswahl an „Roter Hahn“-Produkten gibt es in den Pur Südtirol-Genussmärkten in Meran und Bruneck“, erklärt Margareth Elsler von der Abteilung Marketing im SBB.

Die Broschüre „DelikatESSEN vom Bauern 2014“ wird vom Südtiroler Bauernbund auf Anfrage kostenlos zugeschickt sowie auf verschiedenen Messen und Veranstaltungen im In- und Ausland verteilt.