Bauernbund | 24.09.2013

Deutsche Bauern wählen Union

Die deutschen Landwirte haben bei der Bundestagswahl am Sonntag mit großer Mehrheit die Union gewählt. Wie aus einer Analyse der Forschungsgruppe Wahlen hervorgeht, stimmten 74 Prozent der Landwirte für CDU oder CSU. von AgE

Im Westen waren es 76 Prozent, im Osten 62 Prozent. Alle anderen Parteien spielten bei der Wahlentscheidung der Bauern nur eine untergeordnete Rolle. Bundesweit stimmten sieben Prozent der Landwirte für die SPD und sechs Prozent für die FDP. Auf die Linke und die Grünen entfielen jeweils vier Prozent.

Der Präsident des Deutschen Bauernverbandes (DBV), Joachim Rukwied, bot der künftigen Bundesregierung eine „gute und verlässliche Zusammenarbeit im Interesse der deutschen Bauernfamilien und des ländlichen Raumes“ an. Die Zukunftsbranche Landwirtschaft könne ihre zentrale Rolle als sozialer und wirtschaftlicher Stabilitätsfaktor im ländlichen Raum nur dann erfüllen, wenn die agrarpolitischen Rahmenbedingungen ihre Wettbewerbsfähigkeit nicht in Frage stellten.