Bauernbund | 04.10.2013

30 Jahre Fachschule in Neumarkt

23 Mädchen ab 16 Jahren begannen vor 30 Jahren mit ihrem achtmonatigen Schulbesuch der neu eröffneten Haushaltungsschule in Neumarkt. von LPA - Landespresseamt

Durch den Ausbau zur dreijährigen berufsorientierten Fachschule und das vierte Spezialisierungsjahr bietet die Fachschule für Hauswirtschaft und Ernährung Neumarkt heute den Schülerinnen und Schülern die Möglichkeit, die Ausbildung mit einem Berufsbildungsdiplom abzuschließen.

Regional, saisonal, bio, slow, fair: Auf diese Werte mit Zukunft wies Festredner Franz-Theo Gottwald in seinen Ausführungen hin; sie stellen, unterstrich er, in zunehmendem Maße eine Herausforderung für die Hauswirtschaft dar. Der Referent ist Honorarprofessor für Agrar-, Ernährungs- und Umweltethik an der Landwirtschaftlich-Gärtnerischen Fakultät der Humboldt-Universität Berlin sowie Lehrbeauftragter für Politische Ökologie an der Hochschule für Politik München.
Einen geschichtlichen Rückblick zur Entwicklung der Schule und Ausblick erhielten die Festgäste durch den Landeshauptmann. Die vielseitige und praxisorientierte Ausbildung der Schule wurde anschaulich ermittelt, in Wort und Bild wie auch durch Häppchen, von den Schülerinnen zubereitet und serviert. Die Schülerband der Wirtschaftsfachoberschule Auer gestaltete den Nachmittag musikalisch und verlieh dem Fest eine besondere Note.