Südtiroler Landwirt, Marketing | 05.06.2014

Radfahrer und Mountainbiker willkommen

Immer mehr UaB-Betriebe in Südtirol haben die Radfahrer als wertvolle Urlaubsgäste erkannt und möchten für diese Zielgruppe noch attraktiver sein. Roter Hahn und die BikeHotels Südtirol bieten die Möglichkeit, sich auf den bikenden Gast zu spezialisieren und als Bikebauernhöfe aufzuscheinen.

Viele Gäste schätzen Südtirol als Radfahrerland und Urlaub auf dem Bauernhof als Urlaubsquartier: Spezialisierte Bauernhöfe bieten beides. (Foto: Frieder Blickle)

Viele Gäste schätzen Südtirol als Radfahrerland und Urlaub auf dem Bauernhof als Urlaubsquartier: Spezialisierte Bauernhöfe bieten beides. (Foto: Frieder Blickle)

Ein spezialisierter Bauernhof bietet seinen Gästen genau das, was sie im Radler-Urlaub suchen. So müssen die Höfe verschiedene Kriterien einhalten, die regelmäßig überprüft werden.
Die Höfe liegen optimalerweise in der Nähe von Radwegen und verpflichten sich unter anderem, den Gästen ein reichhaltiges Frühstück aus hofeigenen Produkten anzubieten, auf Wunsch ein Lunchpaket zusammenzustellen und einmal wöchentlich eine geführte Erlebnis-Radtour mit den Gästen zu unternehmen.
Natürlich gibt es auf den Höfen Leihfahrräder und die entsprechende Ausstattung am Hof. Dazu zählt ein Trockenraum für die Radbekleidung und eine ausgestattete Werkstatt für die Fahrräder. Dies sind nur einige der Kriterien, die für die hohe Qualität der Mitgliedsbetriebe stehen.

Bei beiden Angeboten ähnliche Kriterien
Sowohl der Verein BikeHotels Südtirol als auch Roter Hahn ermöglichen radbegeisterten Landwirten mehr Sichtbarkeit. Für eine Aufnahme als Radlerbauernhof sind gewisse Kriterien zu erfüllen, die bei beiden Vereinigungen ähnlich sind. In der Folge eine Übersicht über die wichtigsten dieser Kriterien.

Eine Reihe von Vorteilen
Bei einer Mitgliedschaft bei den BikeHotels Südtirol werden die Bauernhöfe als gleichwertige Mitglieder behandelt und auf der Webseite, in einem eigenen Katalog beworben und regelmäßigen Qualitätskontrollen unterzogen. Dank Kooperationen und Partnerschaften mit der Bikeindustrie können viele Produkte zu Vorteilspreisen erworben werden.
Die Ausweisung als spezialisierter Radlerbauernhof bei Roter Hahn birgt ebenfalls eine Reihe von Vorteilen: So werden die Urlaub auf dem Bauernhof Betriebe extra als solche gekennzeichnet und beworben, wobei der Marketingbeitrag gleich hoch bleibt.
Für beide Vereinigungen steht der Rad fahrende Gast im Mittelpunkt, dem der Hof bestmögliche Qualität bieten muss. Bauernbund-Marketingleiter Hans J. Kienzl und Michaela Zingerle von den BikeHotels Südtirol sind überzeugt: Südtirol ist eine herrliche Region zum Radfahren und viele Gäste schätzen die Bauernhöfe als Urlaubsquartier bzw. suchen danach. „Beide zusammenzubringen ist unsere Aufgabe!“