Wirtschaft, Marketing | 05.06.2014

„Tourismus trifft Landwirtschaft“: Frist für Anmeldungen läuft ab

Der Wettbewerb „Tourismus trifft Landwirtschaft“, über den beispielhafte Kooperationsprojekte dieser beiden großen Sektoren gesucht werden, geht in seine vierte Runde. Anmeldungen sind bis 5. September möglich. von LPA – Landespresseamt

Bis 5. September können Projekte oder Ideen eingereicht werden.

Bis 5. September können Projekte oder Ideen eingereicht werden.

Auch die vierte Auflage findet wieder auf Euregio-Ebene statt, eingereicht werden können also Projekte aus Südtirol, Nordtirol und dem Trentino. Wenn Tourismus und Landwirtschaft in der Europaregion aufeindertreffen, entstehen spannende Projekte, von denen beide Bereiche profitieren: So vermittelt etwa das Trentiner Siegerprojekt des vergangenen Jahres Einheimischen wie Gästen den Arbeitsalltag auf einer Alm. Die ausgezeichnete Kooperation der Landwirtschaftsschule Dietenheim und der Hotelfachschule Bruneck hingegen lenkt die Aufmerksamkeit der Schülerinnen und Schüler auf die Besonderheiten des jeweils anderen Arbeitsbereichs. Die dritte Siegerinitiative des letzten Jahres, „bewusst Tirol“, motiviert Tiroler Gastbetriebe, stärker auf heimische Produkte zurückzugreifen.

Wer alles mitmachen kann
Gesucht werden bereits umgesetzte, laufende oder geplante Maßnahmen, Initiativen, Veranstaltungen, Projekte, entwickelte Produkte oder Dienstleistungen sowie realistische bzw. realisierbare Ideen und Vorschläge, die im weitesten Sinne dazu beitragen, Kooperationen zwischen Tourismus und Landwirtschaft zu fördern. Teilnahmeberechtigt sind Private ebenso wie Unternehmen, Gemeinden, Vereine, Institutionen oder Schulen. Wer sein Projekt zum Wettbewerb anmelden will, kann dies nur noch bis Freitag, 5. September, tun.

Bisher prämierte Projekte im Internet
Weitere Informationen zum Wettbewerb „Tourismus trifft Landwirtschaft“ sind telefonisch unter der Nummer 0471 289087, unter der Mailadresse info@transkom.it sowie auf der Internetseite www.tla-euregio.info erhältlich. Auf der Webseite ist auch eine Datenbank der bisher prämierten Projekte zu finden. Die Wettbewerbsgewinner werden von einer Jury ermittelt und mit Preisen im Gesamtwert von 6000 Euro prämiert.