Politik | 15.09.2014

Brixner Bauern für Bahnhof-Lösung

Am kommenden Sonntag, 21. September stimmen die Brixner Bürger über eine mögliche Seilbahnverbindung auf die Plose ab. Der Brixner Ortsbauernrat spricht sich in einer Stellungnahme für eine Seilbahn vom Bahnhof Brixen zur Talstation der Umlaufbahn in St. Andrä aus.

Am kommenden Sonntag geht es nicht nur um eine Seilbahn, sondern auch um die Zukunft der Landwirtschaft am Ploseberg.

Am kommenden Sonntag geht es nicht nur um eine Seilbahn, sondern auch um die Zukunft der Landwirtschaft am Ploseberg.

Für den Südtiroler Bauernbund sprechen mehrere Argumente für die Bahnhofs-Lösung: Zum einen geht es um den Erhalt der Arbeitsplätze vieler Nebenerwerbslandwirte, die direkt oder indirekt mit der Seilbahn zusammenhängen. Viele Höfe wären ohne diese wertvollen Arbeitsplätze nicht überlebensfähig. Wichtig ist den Bauern weiters die Weiterentwicklung des Tourismus und des Urlaubs auf dem Bauernhof, welcher vielen Bäuerinnen einen sicheren Arbeitsplatz am Hof sichert. Schließlich erhoffen sich die Bauern durch die Seilbahn auch bessere Möglichkeiten für den lokalen Absatz ihrer landwirtschaftlichen Produkte.

Aus all diesen Gründen spricht sich der Ortsbauernrat von Brixen bei der Frage, wo die Talstation der Seilbahn errichtet werden soll, klar für den Standort Bahnhof und gegen die Errichtung derselben in den grünen Wiesen von Milland aus.

Die Wahllokale in Brixen sind am Sonntag von 7 bis 18 Uhr geöffnet.