Marketing | 16.03.2015

Hofbrennerei St. Urban holt Gold

Mit knapp 1500 Produkten von 162 Betrieben aus neun Nationen war der Konkurrenzdruck auf der internationalen Edelbrandmeisterschaft „Destillata 2015“ äußerst hoch. Die mit dem Gütesiegel „Roter Hahn“ ausgezeichnete Hofbrennerei St. Urban kehrte als Nationensieger Italien zurück.

Der stolze Nationensieger Italien Erwin Leimgruber bei der Destillata-Preisverleihung im Schloss Esterhazy in Eisenstadt.

Der stolze Nationensieger Italien Erwin Leimgruber bei der Destillata-Preisverleihung im Schloss Esterhazy in Eisenstadt.

Mittlerweile hat sich die Destillata-Prämierung zu einer der seriösesten Edelbrandverkostungen entwickelt und versteht sich als Bindeglied zwischen Erzeuger und Konsumenten. In der Jury sitzen nur ausgewählte Fachleute, die sich an vielen Verkostertrainings beteiligen. Das Verkostungsschema umfasst vier Kriterien: die Sauberkeit, das Aroma, das Mundgefühl und die Persistenz. Unter Letzterem versteht man das Empfinden nach Länge, Intensität, Komplexität des Produktes.
Mit 13 Medaillen und dem Nationensieg im Gepäck darf sich die Hofbrennerei St. Urban nun offiziell zum „Kreis der Destillerien mit höchster Qualität“ zählen.

Zwei Edelbrände des Jahres
Erwin Leimgruber von der Hofbrennerei St. Urban holte sich mit seinem „Zwetschgenbrand barrique“ und dem Grappa „Goldmuskateller barrique“ das Prädikat „Edelbrand des Jahres“. Damit erzielte er für die Produktgruppe Steinobst und die Produktgruppe Grappa jeweils den Sortensieg. Weiters wurde noch der Grappa Sauvignon mit Gold ausgezeichnet.
Erwin Leimgruber freut sich über das Urteil der Jury: „Zum Goldmuskateller sagten die Juroren, er wäre ein hocharomatischer Klassiker mit ausgeprägten Muskatnoten im komplexen Duftbild – authentisch und harmonisch im Geschmack.“ Nur vollreifes Obst aus eigenem Anbau würde nach kurzer schonender Gärung sofort destilliert, um die volle Aromafülle der Früchte in das Glas zu bringen, erklärt der Bauer das gute Abschneiden seiner Destillate.

Über den Erfolg für die Marke „Roter Hahn“ freut sich auch Hans J. Kienzl von der Abteilung Marketing im Südtiroler Bauernbund: „Die Erfolge bei internationalen Vergleichsverkostungen zeigen, dass die mit unserem Gütesiegel ausgezeichneten Produkte einen sehr hohen Qualitätsstandard erreicht haben. Damit bestätigt sich das hohe Qualitätsniveau.“

Ebenfalls eine hohe Wertung erzielten die Brennerei Wezl aus Riffian. Sie holte für den Grappa Gewürztraminer und den Apfelbrand Stark Delicious Gold. Die Gutsbrennerei Walcher ebenfalls Gold für ihren Grappa Gewürztraminer Riserva Imperiale. Silber holte die Brennerei Pergola von Ulrich Huez aus Gargazon.

Gesamtsieger aus Ungarn
Gesamtsieger der heurigen Edelbrandmeisterschaft und somit „Edelbrenner des Jahres 2015 wurde – Tibor Vértes von der Agárdi Pálinkafözde aus Ungarn.