Marketing, Bauernbund | 13.10.2015

Mit Konsumenten Erntedankfest feiern

Das Erntedankfest ist eine alte bäuerliche Tradition. Am 17. Oktober lassen Produzenten und Konsumenten diesen Brauch wieder aufleben – auf dem Erntedankfest des Südtiroler Bauernbundes auf dem Waltherplatz in Bozen.

Auf dem Bozner Waltherplatz feiern die Bauern wieder Erntedank.

Auf dem Bozner Waltherplatz feiern die Bauern wieder Erntedank.

37 Direktvermarkter, ein bäuerlicher Handwerker und zwölf bäuerliche Verbände und Organisationen sind heuer beim Erntedankfest des Südtiroler Bauernbundes mit dabei. Neben hochwertigen bäuerlichen Produkten erhalten wieder einige Tausend Konsumenten die Möglichkeit, die Menschen hinter den Produkten persönlich kennenzulernen.

Kaum irgendwo anders finden Konsumenten auf einem Ort so viele verschiedene bäuerliche Qualitätsprodukte vereint: Das Angebot erstreckt sich von Obst und Gemüse, Milchprodukten, Brot, Kräutern und Fruchtaufstrichen bis zu Fleisch- und Wurstwaren, Ölen, Senfprodukten, Destillaten, Tee und Honig. Ebenso wieder vertreten ist das bäuerliche Handwerk. Die Hälfte der Direktvermarkter tragen das Qualitätssiegel „Roter Hahn“. Herr über die Kochtöpfe im Palais Campofranco ist nach den Erfolgen der letzten Jahre wieder Franz Mulser von der Gostner Schwaige. Er bietet auch heuer raffinierte Gerichte mit heimischen Lebensmitteln an, die jeden Genießer freuen werden.

Das Erntedankfest bietet auch ein reichhaltiges Rahmenprogramm. Um 9.30 Uhr startet das Musikprogramm mit der Partschinser Böhmischen. Ab 13 Uhr spielt die Original Gossensasser Böhmische auf. Die Volkstanzgruppe Terlan tanzt um 11 Uhr auf.

Die kleinen Festbesucher können sich wieder beim Heuhüpfen austoben oder im Streichelzoo heimische Tiere kennenlernen. Die Bäuerinnen „Zeigen, wie’s geht“ und basteln herbstliche Dekorationen mit Naturmaterialien. Die Bozner Bauern informieren über die Themen „Nützlinge für den Pflanzenschutz“ und „Von der Traube zum Wein“. Geöffnet sind die Stände am Samstag, 17. Oktober ab 8.30 Uhr. Die offizielle Eröffnung findet um 9.30 Uhr statt. Feierlicher Höhepunkt ist dabei die Segnung der Früchte durch Dekan Bernhard Holzer. Das „Erntedankfest“ präsentiert sich heuer erstmals als „Green Event“. Die Veranstaltung wird nach Kriterien der Nachhaltigkeit geplant, organisiert und umgesetzt.

Programm/Einladung

http://www.roterhahn.it/de/veranstaltungen-suedtirol/erntedankfest/