Bauernbund | 12.11.2015

Viele fleißige Hände geehrt

Die Ehrung besonderer Persönlichkeiten ist seit jeher Bestandteil des Agrialp-Programmes. Die in diesem Jahr ausgezeichneten Personen stehen dabei stellvertretend für die vielen Tausend freiwillig und unentgeltlich mitarbeitenden Familienmitglieder am Hof im ganzen Land.

Die Geehrten erhielten ihre Auszeichnung im Kongresszentrum der Messe Bozen. (Foto: Marco Parisi)

Die Geehrten erhielten ihre Auszeichnung im Kongresszentrum der Messe Bozen. (Foto: Marco Parisi)

Waren es vor zwei Jahren die Südtiroler Erbhof-Familien, so wurden diesmal mitarbeitende Familienmitglieder am Hof geehrt. Stellvertretend für alle Helfer auf den Südtiroler Bauernhöfen haben die Bauernbund-Ortsobmänner rund 50 Personen ausgesucht, die sich durch besonderen Einsatz ausgezeichnet haben. Geehrt wurden Familienmitglieder, die nicht mehr am jeweiligen Hof leben, aber regelmäßig und bereits seit vielen Jahren am Hof mitarbeiten.

Familienbetrieb sind Rückgrat der Landwirtschaft
Durch die Feierstunde führte Bauernbund-Vizedirektor Ulrich Höllrigl, der in seinen einführenden Worten auf die Bedeutung der Familie für den Fortbestand der Südtiroler Landwirtschaft hinwies. Das vergangene Jahr hatten die Vereinten Nationen (UNO) zum „Internationalen Jahr der bäuerlichen Familienbetriebe“ erklärt und damit deren wichtigen Beitrag zur Erreichung der international vereinbarten Entwicklungsziele anerkannt. Der breiten Öffentlichkeit sei nicht immer bewusst, dass 70 Prozent der weltweit produzierten Nahrungsmittel von bäuerlichen Familienbetrieben stammen und die Landwirtschaft als Lebensgrundlage für 40 Prozent der Weltbevölkerung gilt. „Nach wie vor bilden die Familienbetriebe das Rückgrat der kleingliedrigen Südtiroler Landwirtschaft“, erklärte Höllrigl.

Höferecht und Genossenschaften sind die Grundlage
Der ehemalige Landesobmann des Südtiroler Bauernbundes und amtierende Obmann des Vereins Freiwillige Arbeitseinsätze (VFA), Georg Mayr, hielt die Laudatio für die Geehrten. Dabei verwies er auf die wichtigen Pfeiler für die vorbildliche Entwicklung der Südtiroler Landwirtschaft: das nur in Südtirol in dieser Form geltende Höferecht, das die Beibehaltung der Betriebsgröße auf einem noch wirtschaftlich vernünftigen Niveau ermöglicht und das weltweit seinesgleichen suchende Genossenschaftswesen. „Dennoch müssen viele Bauern einem Nebenerwerb unabhängig vom Hof nachgehen, um wirtschaftlich zu überleben. Umso wichtiger ist daher die Mitarbeit der vielen unentgeltlich arbeitenden Freiwilligen, die damit nicht nur der einzelnen Familie helfen sondern gleichzeitig einen wertvollen und unersetzbaren Beitrag zum Erhalt der typischen Südtiroler Landwirtschaft und unserer wunderschönen Landschaft leisten“, erklärte Mayr in seiner Rede.

Eine Bildergalerie zur Ehrung gibt es in unserer Mediathek.

Hier ein Video der Messe Bozen zur Preisverleihung





Geehrte Helfer und ihre Betriebsleiter im Überblick

Name Helfer/Helferin

Name Betriebsleiter

Oswald Folie

Elisabeth Maas Folie (Reschen)

Heinz Höchenberger

Urban Höchenberger (Prad)

Franz Köllemann

Konrad Köllemann (St. Valentin/Haide)

Gotthard Ofner

Johann Josef Fliri (Taufers im Münstertal)

Ida Lösch

Elmar Lösch (St. Gertraud/Ulten)

Oswald Oberhammer

Markus Heinrich Kofler (St. Felix)

Ulrike Tonner

Martin Jakob Tonner (Laurein)

Oskar Egger

Martin Egger (Mölten)

Christian Göller

Gottfried Egger (Sarnthein)

Theresia Holzmann Wwe. Messner

Leonhard Messner (Sarnthein)

Walter Lang

Franz Lang (Oberinn/Ritten)

Josef Lutz

Patrick Plattner (Steinegg)

Cäcilia Mair Schwitzer

Stanislaus Mair (Sarntal)

Josef Premstaller

Johann Premstaller (Sarntal)

Markus Soratroi

Rosa Schieder (Barbian)

Brigitte Thurner

August Thurner (Jenesien)

Rosemarie Vigl

Walter Vigl (Oberinn/Ritten)

Brigitte Vigl

Walter Vigl (Oberinn/Ritten)

Martin Fischer

Josef Fischer (Neumarkt)

Gertraud Franzelin

Michael Franzelin (Petersberg)

Leonhard Franzelin

Josef Franzelin (Truden)

Heinrich Agreiter

Martin Agreiter (Brixen)

Martin Federspieler

Gottfried Federspieler (Lüsen)

Luis Kasslatter

Franz Kasslatter (St. Christina)

Richard Michaeler

Oswald Michaeler (Natz/Schabs)

Alois Michaeler

Josef Michaeler (Natz/Schabs)

Johann Pupp

Josef Pupp (Villanders)

Karl Silgoner

Robert Silgoner (Rodeneck)

Werner Volgger

Peter Volgger (Pfitsch)

Norbert Atzwanger

Johann Klapfer (Terenten)

Josef Engl

Christa Unterpertinger (Terenten)

Erich Oberarzbacher

Hermann Oberarzbacher (Rein in Taufers)

Roland Oberhollenzer

Karl Oberhollenzer (Mühlwald)

Doris Oberjakober

Petra Oberjakober (Pfalzen)

Elisabeth und August Obexer

Alexander Gräber (Percha)

Maria Rubatscher

Enrico Rubatscher (Abtei)

Josef Franz Ferdinand Willeit

Georg Willeit (Kiens)

Gottfried Zingerle

Giuseppe Zingerle (St. Martin/Thurn)

Johanna Kiniger Holzer

Anton Holzer (Sexten)

Konrad Kristler

Peter Kristler (Toblach)

Adelinde Messner

Johann Messner (Antholz/Mittertal)

Josef Schwingshackl

Hubert Gruber (Pichl/Gsies)

Karl Walder

Hansjörg Kiebacher und Herbert Taschler (Toblach)

Bernhard Watschinger

Martin Watschinger (Sexten)

Reinhard Wisthaler

Martin Wisthaler (Innichen)