Südtiroler Bauernjugend | 11.05.2016

Beste Eigenbauweine gesucht

Die 18. Landesweinkost der Südtiroler Bauernjugend findet am Donnerstag, 19. Mai im Weinmuseum in Kaltern statt – ein Pflichttermin für alle Freunde von Eigenbauweinen.

Im Rahmen von Orts- und Bezirksveranstaltungen wurden in den vergangenen Wochen die besten Eigenbauweine des Landes gesucht. Nun stellen sich die Produzenten mit ihren Weinen am Donnerstag, 19. Mai um 19.30 Uhr im Weinmuseum in Kaltern bei der Landesweinkost einem freundschaftlichen Wettstreit. Mit Spannung wird auch erwartet, wer dieses Jahr die Auszeichnung „Wein des Jahres“ erhält. Die Veranstaltung steht allen Interessierten offen.

Zur Landesweinkost zugelassen sind nur die besten Weine aus den vorhergehenden Verkostungen der Bezirke Eisacktal, Bozen, Unterland, Meran und Vinschgau. Eine Jury –bestehend aus Kellermeistern, Selbsteinkellerern sowie dem Präsidenten der Weinfachgruppe der Südtiroler Bauernjugend – verkostet die zuvor aus fünf der sechs SBJ-Bezirken ausgewählten Weine und bewertet diese nach verschiedenen fachlichen Kriterien.
Auch das Publikum kann Geschmacksnuancen, Geruchsintensität und Farbschattierungen bewerten und so überprüfen, ob das eigene Urteil jenem der Jury entspricht. Prämiert werden die besten Weine aus sechs Kategorien: Neutrale Weißweine (Jahrgang 2015), Aromatische Weißweine (Jahrgang 2015), Vernatsch-Weine (Jahrgang 2015), Mittelschwere Rotweine (Jahrgänge 2014–2015), Schwere Rotweine (Jahrgänge 2013–2014), Süßweine (Jahrgänge 2013–2015).
Unter den besten Weinen der einzelnen Kategorien wird der „Wein des Jahres“ ermittelt.