Arbeitssicherheit | 02.08.2016

Erste-Hilfe-Ausstattung kontrollieren

In diesen Wochen beginnt für viele Betriebe wieder die Erntezeit. Um bei möglichen Unfällen schnell handeln zu können, empfiehlt die Stabsstelle Arbeitssicherheit des Südtiroler Bauernbundes (SBB) die Erste-Hilfe-Koffer bzw. Verbandskästen auf ihre Vollständigkeit und ihr Verfallsdatum zu kontrollieren.

Der Inhalt des Erste-Hilfe-Koffers bzw. des Verbandskastens muss vollständig und nicht verfallen sein: Dies sollten Landwirte jetzt vor der Ernte kontrollieren.

Der Inhalt des Erste-Hilfe-Koffers bzw. des Verbandskastens muss vollständig und nicht verfallen sein: Dies sollten Landwirte jetzt vor der Ernte kontrollieren.

Je nach Betriebsgröße sind alle landwirtschaftlichen Arbeitgeber zudem verpflichtet, an jedem Arbeitsort leicht zugänglich einen Erste-Hilfe-Koffer bzw. einen Verbandskasten aufzubewahren, der entsprechend gekennzeichnet ist. Die Mindestinhalte sind in der unten stehenden Liste angeführt.

Koffer und/oder Verbandskasten?
Ein wichtige Frage, die sich Bauern immer wieder stellen, ist jene, ob sie einen Verbandskasten oder einen Erste-Hilfe-Koffer benötigen. Generell gilt: Landwirtschaftliche Betriebe mit drei oder mehr Arbeitern – unabhängig davon, ob es sich um Saisonarbeiter oder um Fixarbeiter handelt – müssen an jedem Arbeitsort leicht zugänglich einen Erste-
Hilfe-Koffer aufbewahren, der entsprechend gekennzeichnet ist. Landwirtschaftliche Betriebe dagegen mit weniger als drei Arbeitern – auch hier wiederum unabhängig davon, ob es sich um Tagelöhner oder Fixarbeiter handelt – müssen nur einen Verbandskasten zur Verfügung stellen. Arbeitern, die an einem abgelegenen Ort arbeiten, muss daneben ein zusätzlicher Verbandskasten zur Verfügung gestellt werden. Sollte beispielsweise der Arbeitsort der Arbeiter sehr entlegen sein, so kann ein Verbandskasten auch auf dem Traktor oder im Betriebsauto untergebracht werden. Wichtig ist dabei aber immer, dass die Mindestinhalte vollständig und nicht verfallen sind.


Mindestinhalte von Erste-Hilfe-Koffer und Verbandskasten

Erste-Hilfe-Koffer

gemäß D.L.H. vom 13. Juni 2005, Nr. 25 und M.D. 388/2003

 

Sterile Einweg-Handschuhe (5 Paar)

Schutzbrille

Joddesinfektionslösung (10% Jod) (1 lt.) (1)

Physiologische Spüllösung (0,9%) (500 ml) (3)

sterile Gazekompressen 10 x 10 in Einzelverpackungen (10)

sterile Gazekompressen 18 x 40 in Einzelverpackungen (2)

sterile Einweg-Tücher (2)

Einwegpinzette (2)

eine Packung Netzschlauchbinde mittlerer Größe (1)

eine Packung Wundwatte (1)

Packungen mit gebrauchsfertigen Pflastern in verschiedenen Größen (2)

Pflasterrolle 2,5 cm breit (2)

eine Schere

Venenstaulätze (3)

Eis zum sofortigen Gebrauch (2 Packungen)

Einwegsäckchen für sanitäre Abfälle (2)

Temperaturmessgerät

Blutdruckmessgerät

Verbandspäckchen: Größe 8 (3 Packungen)

Verbandspäckchen: Größe 10 (3 Packungen)

Mullbinden, umrandet: Größe 8 (3 Packungen)

Mullbinden, umrandet: Größe 10 (3 Packungen)

eine Rettungsdecke

eine Schutzfolie für die Atemspende

ein jodfreies Desinfektionsmittel (250 ml) 


Verbandskasten

gemäß D.L.H. vom 13. Juni 2005, Nr. 25 und M.D. 388/2003

 

Sterile Einweg-Handschuhe (2 Paar)

Joddesinfektionslösung (10% Jod) (125 ml) (1)

Physiologische Spüllösung (0,9%) (250 ml) (1)

sterile Gazekompressen 10 x 10 in Einzelverpackungen (3)

sterile Gazekompressen 18 x 40 in Einzelverpackungen (1)

Einwegpinzette (1)

eine Packung Wundwatte (1)

Packung mit gebrauchsfertigen Pflastern in verschiedenen Größen (1)

Pflasterrolle 2,5 cm breit (1)

eine Schere

Venenstaulatz (1)

Eis zum sofortigen Gebrauch (1 Packung)

Einwegsäckchen für sanitäre Abfälle (1)

Anweisungen zum Gebrauch der genannten Mittel und zur Erste-Hilfe-Leistung bis zum Eintreffen des Notfalldienstes

Verbandspäckchen: Größe 8 (2 Packungen)

Verbandspäckchen: Größe 10 (2 Packungen)

Mullbinden, umrandet: Größe 8 (2 Packungen)

Mullbinden, umrandet: Größe 10 (2 Packungen)

eine Rettungsdecke

eine Schutzfolie für die Atemspende