Innovation | 29.11.2016

Bierbrauen in der Praxis

Direkte Einblicke in die Welt des Bierbrauens gewähren am Donnerstag. 15. Dezember die zwei Trentiner Bierbrauereien „Maso Alto“ und „Birra di Fiemme“.

(Foto: www.shutterstock.com)

(Foto: www.shutterstock.com)

Bei der vom Bauernbund-Innovationsschalter organisierten Exkursion ins Trentino stehen der Prozess der Bierherstellung und verschiedene Geschäftsmodelle von der Lohnbrauerei über die landwirtschaftliche Brauerei bis hin zur Kleinbrauerei im Vordergrund.

Die Exkursion startet um 10 Uhr bei der Zentrale des Südtiroler Bauernbundes in Bozen. Zunächst geht es zur landwirtschaftlichen Brauerei „Maso Alto“ bei Lavis, welche unter anderem auch eigenen Hopfen zur Herstellung des Bieres verwendet. Nach einer Mittagspause mit kleinem Imbiss beim „Maso Alto“ geht es anschließend am frühen Nachmittag ins Fleimstal zur Kleinbrauerei „Birra di Fiemme“, die unter anderem mit verschiedenen Spezialbieren experimentiert. Die Exkursion endet am späten Nachmittag.

Bei Interesse können für die Fahrt Mitfahrgemeinschaften (ab Bozen) gebildet werden.

Eine Anmeldung ist bis spätestens 12. Dezember bei Michael Eisendle von der SBB-Abteilung Innovation & Energie (Tel. 0471 999418, E-Mail: michael.eisendle@sbb.it) zwingend erforderlich.

Die Kosten für die Betriebsbesichtigungen werden vor Ort erhoben und betragen ca. 20 Euro pro Person, ein Mittagsimbiss beim „Maso Alto“ ist inbegriffen.