Weiterbildung, Innovation | 20.03.2017

Innovativ mit Hanf und Geflügel

Einblicke in österreichische Betriebe mit kreativen Ideen bietet die nächste Innovationsreise vom 15. bis 17. Mai. Anmeldungen sind ab sofort möglich.

Der Anbau von Hanf kann für einige Bauern sehr interessant sein.

Der Anbau von Hanf kann für einige Bauern sehr interessant sein.

Diesmal führt die dreitägige Busreise der Bauernbund-Abteilung Innovation & Energie die Teilnehmer nach Tirol, Ober- und Niederösterreich. Die Produktpalette der Betriebe, welche besichtigt werden reicht von Hanfschokolade, Hanfnudeln und Knabberhanf über verschiedene Geflügelspezialitäten wie Putenkäsekrainer und Leberkäse bis hin zu hochwertigen Bio-Ölen, Früchteteemischungen und Edeldestillaten von der Bergnektarine. Auch ein „Wachtelerlebnisstadel“, eine Hofbrennerei sowie ein Betrieb mit einer Ölmühle werden besichtigt.

Die Mastgeflügelhaltung stellt für einige heimische Landwirte eine mögliche Erwerbschance dar. Auch im Anbau von Sonderkulturen steckt Potenzial, da bei geeigneten Betriebsverhältnissen auf relativ kleiner Fläche eine potenziell hohe Wertschöpfung erzielt werden kann. Die Innovationsreise soll Südtiroler Bauern und Bäuerinnen Impulse für diese Erwerbschancen geben und praxisnahe Einblicke direkt vor Ort bieten. Im Rahmen der Betriebsführungen werden die Teilnehmer darüber diskutieren, welchen Schwierigkeiten die Betriebsleiter bei der Umsetzung Ihrer Ideen begegnet sind, aber auch darüber, welche Chancen sich ihnen dadurch aufgetan haben. Es gibt also genügend Gelegenheiten, wertvolle Tipps und kreative Ideen zu sammeln und zur Umsetzung mit nach Hause zu nehmen. Die Lehrfahrt richtet sich vorrangig an Landwirte, welche für innovative neue Wege für den eigenen Betrieb offen sind.
Es können auch einige Stunden für die Junglandwirteförderung anerkannt werden.

Weitere Informationen und Anmeldung bei der Bauernbund-Weiterbildung unter Tel. 0471 999455 oder judith.biasion@sbb.it.


Im Herbst ist eine weitere Innovationsreise im Herbst ins Piemont geplant. Dabei werden vorwiegend Betriebe mit dem Schwerpunkt bäuerliche Bierherstellung und Haselnussanbau ihre Tore öffnen.

Diese Innovationsreise wird von der SBB-Abteilung Innovation & Energie in Zusammenarbeit mit der Bauernbund-Weiterbildung organisiert. Nähere Infos zu dieser zweiten Reise gibt es im Laufe des Sommers.