Produktion, Marketing | 27.03.2017

Südtiroler Destillate erfolgreich

Südtirols Hofbrenner holten sich bei Destillata 2017 reichen Medaillensegen heim. Unter den Prämierten waren drei Vertreter der Qualitätsmarke „Roter Hahn“.

Mit Stolz nahmen die drei Destillateure der Marke „Roter Hahn“ ihre Auszeichnungen entgegen.

Mit Stolz nahmen die drei Destillateure der Marke „Roter Hahn“ ihre Auszeichnungen entgegen.

Mit über 1000 Produkten von 119 Betrieben aus zwölf Nationen war der Konkurrenzdruck auf der „Destillata 2017“ äußerst hoch. Insgesamt sechs Goldmedaillen und drei „Edelbrände des Jahres“ holten die Südtiroler Hofbrenner insgesamt nach Hause. 

Die „Roter Hahn“-Privatbrennerei Plonhof aus Tramin erhielt Gold für den Grappa Lagrein und die Auszeichnung „Edelbrand des Jahres“ für ihren Quittenbrand. Die Hofbrennerei St. Urban aus Girlan erhielt den Nationensieg. Gold regnete es unter anderem für den Grappa Goldmuskateller Barrique. Die Hofbrennerei Knöspele aus Brixen erzielte mit ihren „Roter Hahn“-Edelbränden insgesamt vier Medaillen.

Sehr erfolgreich schnitt auch die Hofbrennerei Haidner ab. Sie holte den „Edelbrand des Jahres“ für ihren Grappa „Passito“ sowie eine Goldmedaille für den Grappa Zweigelt. Die Hofbrennerei Marinus erzielte mit dem Marillenbrand einen „Edelbrand des Jahres“ sowie eine Goldmedaille für den Grappa Riesling. Die Brennerei Wezl aus Riffian holte vier Silbermedaillen. 

Geehrt wurden auch die Brennerei des Schwarz Manuel aus Mölten sowie die Brennerei Gassenhof aus Ridnaun.