Südtiroler Gärtnervereinigung | 25.05.2017

Kinder lernen Welt der Pflanzen kennen

„Gesund wachsen“: Unter diesem Motto luden die Südtiroler Gärtner heuer zum zehnten Mal Grundschulkinder der dritten und vierten Klasse in ihre Gärtnereien ein. Für die Kleinen gab es dabei auch etwas zu gewinnen.

Die Schüler lernten in den Gärtnereien vor Ort, wie Pflanzen wachsen.

Die Schüler lernten in den Gärtnereien vor Ort, wie Pflanzen wachsen.

Rund 2200 Schüler waren der Einladung zum Schülertag gefolgt und besuchten landauf, landab an die 30 Gartenfachbetriebe. Sie schauten den Gärtnern bei ihrer Arbeit über die Schultern und erlebten Naturkundeunterricht einmal völlig anders, inmitten von Frühlingsblühern und Kräutern. Die Kinder durften beim Topfen und Pikieren selbst Hand anlegen und erhielten auch wertvolle Tipps für die Pflege ihrer kleinen Topfpflanze, die jeder Schüler mit nach Hause nehmen durfte.
Valtl Raffeiner, der Obmann der Südtiroler Gärtnervereinigung, ist überzeugt: „Die Schüler erfahren in einer Gärtnerei viel Interessantes und Neues, was auch im Unterricht aufgearbeitet werden kann. Kinder sind neugierig und lernen schnell, wenn sie selbst aktiv werden können.“ Den Gärtnern sei es ein Anliegen den Kindern die Welt der Pflanzen, den Umgang damit und das Wissen dahinter näherzubringen.

Gewinnspiel mit reger Beteiligung
Zum heurigen Jubiläum erhielten alle Kinder eine Gärtnerzeitung. Die Zeitung mit dem Titel „Was wächst da?“ begleitete die Kinder beim Besuch in der Gärtnerei, informierte zum Beruf des Gärtners und lud zum Experimentieren ein. Hatten die Schüler alle Inhalte aufmerksam durchgelesen hatte, konnten sie mühelos das Gartenquiz lösen, das sie vom Gärtner erhielten.  
An die 1600 Schüler beteiligten sich an der Aktion und die eingegangenen Fragebögen waren zu 100 Prozent richtig beantwortet. Unter allen Einsendungen wurden nun drei Gewinnerklassen gezogen, die sich über ein tolles Pflanzenprojekt an ihrer Schule freuen dürfen.

Drei Gewinnerklassen verschönern ihren Schulhof
Unter Aufsicht einer Jury wurde jeweils einen Sieger für den Bezirk Meran (mit Vinschgau und Burggrafenamt), Brixen (mit Puster- und Gadertal, Wipp- und Eisacktal) und Bozen (mit Schlerngebiet, Gröden, Überetsch und Unterland) gezogen. Im Bezirk Bozen gewann die 3. Klasse der Grundschule Frangart, die in der Gärtnerei Auer zu Besuch war. Die Grundschule Langtaufers gewann für den Bezirk Meran und im Bezirk Brixen können sich die Schüler der 3. und 4. Klasse Mühlwald über den Gewinn freuen.
Die Gewinnerklassen erhalten eine Anpflanzung im Wert von 300 Euro. Gemeinsam mit dem Fachgärtner vor Ort können die Kinder selbst Hand anlegen und den Schulhof oder die Klassenräume verschönern.