Steuerberatung | 12.06.2017

IRAP-Befreiung für Landwirtschaft

Landwirtschaftsbetriebe müssen für das Jahr 2016 keine IRAP mehr bezahlen. Bis zum Steuerjahr 2015 mussten Landwirte für die landwirtschaftlichen Tätigkeiten auf Grundlage der MwSt.-Jahreserklärung eine reduzierte IRAP von 1,9% entrichten.

Komplett von der Netto-Wertschöpfungssteuer IRAP ausgenommen sind nun all jene landwirtschaftlichen Tätigkeiten, welche unter die Katasterwerte fallen (Art. 32 E.T.). Somit schulden Landwirtschaftsbetriebe die IRAP nur noch für Urlaub auf dem Bauernhof, gewerbliche Tätigkeiten und landwirtschaftliche Tätigkeiten, welche nicht oder nicht vollkommen über den Bodenertrag abgedeckt sind wie beispielsweise Einkünfte aus Schneeräumung oder Stromverkauf mittels Photovoltaikanlagen mit einer Jahresleistung von mehr als 260.000 Kwh.