Politik, Wirtschaft | 05.09.2017

EU: Zuversicht bei Bauern steigt

Die Landwirte in der Europäischen Union sind derzeit hinsichtlich ihrer zukünftigen wirtschaftlichen Aussichten optimistischer als 2016. Das zeigen die Ende August in Brüssel vorgelegten Ergebnisse einer Umfrage der EU-Ausschüsse der Bauernverbände (COPA) und ländlichen Genossenschaften (COGECA). von AgraEurope

Mit Optimismus schaut der Großteil der Bauernfamilien in der EU in die Zukunft.

Mit Optimismus schaut der Großteil der Bauernfamilien in der EU in die Zukunft.

Die Umfrage wurde im ersten Quartal 2017 durchgeführt. Im Vorjahr hatte die allgemeine Stimmungslage unter den Landwirten hingegen ein Rekordtief erreicht. Die in dieser Woche vorgestellten Daten basieren auf Befragungen in Deutschland, Frankreich, Polen, Italien, Großbritannien, Belgien, Dänemark, den Niederlanden, Rumänien und Schweden.

Grund sind stabilere Preise
COPA/COGECA-Generalsekretär Pekka Pesonen betonte, dass die Zuversicht der Landwirte vor allem aus der Preisstabilisierung bei Milch, Schweinefleisch, Obst und Gemüse herrühre. Hinzu komme, dass die Preise im Milchsektor höher seien als noch vor zwei Jahren. In neun der zehn befragten Mitgliedstaaten hat laut COPA und COGECA die Zuversicht der Landwirte hinsichtlich ihrer aktuellen Wirtschaftslage und zukünftigen Erwartungen zugenommen, allerdings in unterschiedlichem Maße.

Nur Briten sind pessimistisch
Einzig in Großbritannien sei die Stimmungslage der Bauern in den Keller gegangen. Ausschlaggebend dafür sei die politische Lage seit der Entscheidung des Landes, die EU zu verlassen. Viele Landwirte in den zehn Mitgliedstaaten empfänden zudem die Umsetzung der Gemeinsamen Agrarpolitik (GAP) und die damit einhergehende übermäßige Bürokratie nach wie vor als große Belastung, so COPA und COGECA. Ein weiterer Faktor sei die Marktvolatilität mit einer starken Bewegung der Preise. Außerdem könnten die zuletzt in vielen Regionen der EU aufgetretenen Wetterunbilden im Verlauf dieses Jahres noch zu finanziellen Einbußen bei den Landwirten führen, beispielsweise im Acker- und Weinbau.

Der sogenannte Zuversichtsindex der COPA und COGECA wird zweimal jährlich auf Grundlage der Ergebnisse nationaler Befragungen von mehr als 8000 Landwirten ermittelt.