Wirtschaft | 19.09.2017

Laimburg testet Geschmack

Das Versuchszentrum Laimburg sucht Interessierte zwischen 20 und 60 Jahren, die sich am Forschungsprojekt „Italian Taste“ beteiligen möchten. Ziel der Studie ist es zu verstehen, welchen Geschmack und welche Vorlieben die Italiener bei den Lebensmitteln haben und wie diese zustande kommen.

Das Versuchszentrum Laimburg sucht Interessierte zur Teilnahme am Forschungsprojekt „Italian Taste“. (Foto: Versuchszentrum Laimburg)

Das Versuchszentrum Laimburg sucht Interessierte zur Teilnahme am Forschungsprojekt „Italian Taste“. (Foto: Versuchszentrum Laimburg)

Die dreijährige Studie Italian Taste wird von der „Italienischen Gesellschaft für Sensorik” (Società Italiana di Scienze Sensoriali) koordiniert und findet auf nationaler Ebene statt. 23 Universitäten und Forschungseinrichtungen im gesamten Staatsgebiet wollen Daten über Geschmacksverhalten und Nahrungsmittelvorlieben von insgesamt 3000 Personen erheben.

Sensorische Tests an der Laimburg
Für die Umsetzung des Projekts in Südtirol ist das Versuchszentrum Laimburg zuständig. Lidia Lozano, die am Versuchszentrum die Arbeitsgruppe Lebensmittelsensorik leitet, und ihr Team erheben mithilfe sensorischer Tests verschiedene Parameter wie die Wahl der Lebensmittel, Persönlichkeitsmerkmale, die persönliche Haltung, Lebensstil, physiologische und biometrische Parameter sowie genetische Merkmale, um Geschmack und Nahrungsmittelpräferenzen der Südtiroler Bevölkerung zu ermitteln.Diese sensorischen Tests umfassen die Beantwortung eines Fragebogens und die Verkostung verschiedener Produkte. Die Studie läuft in den Monaten September bis November 2017 und findet in italienischer Sprache statt.

Relativ neuer Bereich am Versuchszentrum Laimburg
Die Lebensmittelsensorik gehört zu den jüngsten Bereichen am Versuchszentrum Laimburg. Die Forschungsaktivität der Arbeitsgruppe für Lebensmittelsensorik umfasst die sensorische und instrumentelle Charakterisierung von Lebensmitteln und die Ermittlung der Konsumentenpräferenzen. Das Versuchszentrum verfügt über eigene trainierte Verkosterpanels für die sensorische Bewertung von Äpfeln und Apfelsäften.
Durchgeführt werden die Verkostungen in einem professionellen Verkostungsraum. Darüber hinaus ist am Versuchszentrum ein spezielles Verkostungslabor im Aufbau. Darin können in Zukunft auch andere Produkte (Fleisch, Milch, Brot, Bier etc.) sensorisch geprüft werden.
Die Lebensmittelsensorik ist Teil des Bereichs Lebensmittelwissenschaften des Technologieparks, den das Versuchszentrum Laimburg zusammen mit der Freien Universität Bozen koordiniert. Ziel ist es, das nötige Know-how im Bereich Lebensmittelverarbeitung und Produktinnovation aufzubauen und den Südtiroler Lebensmittelbetrieben ein breit aufgestelltes Kooperations- und Dienstleistungsangebot anzubieten. 

Probanden gesucht
Wer an der Studie teilnehmen möchte, kann sich bei Lidia Lozano (Lidia.Lozano@laimburg.it; Tel.: 0471 969682) melden. Weitere Informationen zum Projekt gibt es unter www.laimburg.it/de/italian-taste.asp oder www.it-taste.it.