Marketing, Bauernbund | 26.09.2017

Die beste Bauernküche Südtirols

Eine tolle Bauernküche, das einmalige Ambiente im vorbildlich sanierten Bauernhaus, die besondere Gastfreundschaft und die große Zahl an hofeigenen Produkten, allen voran der Eigenbauwein: Der Buschenschank Griesserhof in Vahrn ist der „Bäuerliche Schankbetrieb des Jahres“ 2017. von Michael Deltedesco

Mit großer Freude nahm die Familie Huber die Auszeichnung „Schankbetrieb des Jahres“ entgegen.

Mit großer Freude nahm die Familie Huber die Auszeichnung „Schankbetrieb des Jahres“ entgegen.

Die Auszeichnung „Bäuerlicher Schankbetrieb des Jahres“ wird jährlich an einen der 40 Hof- und Buschenschankbetriebe vergeben, die in der Broschüre „Bäuerlicher Feinschmecker“ aufscheinen und die Qualitätsmarke „Roter Hahn“ tragen.
Die Auswahl der Jury fiel heuer auf den Griesserhof in Vahrn. Seit mehr als 80 Jahren bewirtschaftet die Familie Huber den Wein- und Obstbaubetrieb samt Buschenschank – zuerst als Pächter. Vor elf Jahren hat sich Familie Huber entschlossen, den denkmalgeschützten Hof, der erstmals im Jahr 1179 erwähnt wurde, zu erwerben. In der Folge wurde der Hof mustergültig saniert, wobei die wesentlichen traditionellen Bauelemente erhalten werden konnten.

Tolle Weine und raffinierte Küche
Auf dem Griesserhof hat die Bewirtung der Gäste eine lange Tradition. „Bereits die Großeltern haben für Gäste aufgekocht, dann die Eltern“, erklärte Bauer Paul Huber. In den letzten Jahren hat sich Paul Huber mit seinen frischen, fruchtigen Eigenbauweinen einen Namen gemacht. In den drei Lagen Gols, Gall und Rigger wachsen die Trauben für den Kerner, Veltliner, Sauvignon, Syvlaner, Zweigelt und Blauburgunder.
Die Küche ist traditionell bäuerlich, überrascht aber gleichzeitig mit modernen, unerwarteten Gerichten. So gibt es u. a. Teigtaschen mit Artischockenfüllung, wobei die Artischocken selbst am Hof angebaut werden. In der Küche haben Mutter Paula, die Ehefrau Evi und die Schwestern Christine und Marlene das Sagen. „Nur wenn die ganze Familie mithilft, ist es möglich, die Arbeit im Buschenschank zu erledigen“, sagte Paul Huber bei der Verleihung. 

Hof mit höchster Punktezahl
Hannes Knollseisen vom Südtiroler Bauernbund erklärt, warum die Wahl für den „Bäuerlicher Schankbetrieb des Jahres“ heuer auf den Griesserhof fiel:  „Neben dem Angebot aus der Küche und den vielen hofeigenen Produkten hat die Jury auch die besondere Atmosphäre des historischen und vorbildlich sanierten Hofes, die große Gastfreundschaft und die Ausstattungsqualität überzeugt.“
Für die Auszeichnung „Bäuerlicher Schankbetrieb des Jahres“ kommen nur jene Betriebe aus der Broschüre „Bäuerlicher Feinschmecker“ in die engere Auswahl, die bei der jährlichen Kontrolle die höchste Punktezahl erreicht haben.
Bauernbund-Obmann Leo Tiefenthaler hat bei der Preisverleihung ähnlich wie Bürgermeister Andreas Schatzer den Griesserhof als „Vorzeigebetrieb und Aushängeschild nicht nur für die Gemeinde Vahrn“ gelobt.
Besonders beeindruckt der Fleiß der Bauernfamilie – im Buschenschank genauso wie in der Landwirtschaft. Lobende Worte gab es auch vom SBB-Ortsobmann Ernst Schweigkofler, SBB-Bezirksobmann Konrad Obexer und der Bezirksbäuerin Anna Jocher.

Eine Übersicht über alle bäuerlichen Schankbetriebe der Marke „Roter Hahn“ gibt es hier.

Gelobt hat die Jury auch die hat die Jury auch die besondere Atmosphäre des Hofes.

Auf dem Griesserhof hat die Bewirtung der Gäste bereits eine lange Tradition.