Förderungen | 10.11.2017

Förderung nur mit korrekten Daten

Wollen Bauern für das Jahr 2018 erneut um Förderungen ansuchen, müssen sie zuvor eventuelle Rechtstitelverlängerungen und Flächenänderungen melden. Lesen Sie hier, wen das betrifft und bis wann was zu tun ist. von Landesabteilung Landwirtschaft

Eine Übersicht aller Änderungen, die zu melden sind

Eine Übersicht aller Änderungen, die zu melden sind

Damit Förderansuchen für das Jahr 2018 erneut gestellt werden können, müssen zuvor Rechtstitel verlängert werden – z. B. über den Südtiroler Bauernbund – und gemeinsam mit etwaigen Flächenänderungen in den Landesämtern gemeldet werden.
Dies trifft auf alle folgenden Förderungen zu: Betriebsprämie, Ausgleichszulage, Agrar­umweltmaßnahmen, Prämien für integrierte Produktion bzw. ökologischen Landbau, Beiträge für Hagelschutzversicherungen, UMA-Treibstoffzuweisungen.

Frist bis 22. Dezember
Wer Rechtstitel verlängert (Pacht-, Leihverträge usw.), Flächen eingetragen bzw. Flächenänderungen vorgenommen hat, kann dies bis Freitag, 22. Dezember, melden, und zwar je nach landwirtschaftlicher Betriebsart in unterschiedlichen Ämtern. Hier die Übersicht:
- Grünlandbetriebe sowie Mischbetriebe mit Viehhaltung: bei der jeweils zuständigen Forststation;
- Obstbaubetriebe: LAFIS-Büro der Landesabteilung Landwirtschaft in Bozen oder in den jeweiligen Bezirksämtern für Landwirtschaft;
- Weinbaubetriebe: beim Landesamt für Obst- und Weinbau in Bozen oder in den jeweiligen Bezirksämtern für Landwirtschaft.

Termin telefonisch vereinbaren
Es wird gebeten, den Termin zuvor telefonisch zu vereinbaren.
Sofern sich keine Änderungen zum Vorjahr ergeben haben, müssen auch keine Änderungen bei den genannten Ämtern gemeldet werden.

Notwendige Dokumente
- Gültige Vertragsunterlagen (Rechtstitel) bei Pacht, Leihe usw.
- Ausweis
- Im Falle von Vertragsverlängerungen reicht die Einzahlungsbestätigung alleine nicht aus: Es ist auch der betroffene Vertrag selbst vorzulegen.

Kontaktstellen nach Bezirken

Bozen-Unterland:
- Abt. Landwirtschaft, LAFIS-Büro, 2. Stock, Büro Nr. 206, Brennerstr. 6, Bozen, Tel. 0471 415007 (Mo.–Fr., 8.30–12 und 14–17 Uhr)
- Amt f. Obst- und Weinbau, Büro Nr. 136, Brennerstr. 6, Bozen, Tel. 0471 415085 (Mo.–Mi., 8.30–12 Uhr; Do. 8.30–12 und 14–17 Uhr) – nur für Weinbauflächen
- Außenstelle Neumarkt, Franz-Bonatti-Platz 2/3 (Landhaus Unterland), Neumarkt, Tel. 0471 824140 (Mo.–Fr., 8.30–12 Uhr)
- örtliche Forststationen

Bezirk Vinschgau:
- Bezirksamt für Landwirtschaft West, Schlandersburgstr. 6, Schlanders, Tel. 0473 736140 oder 0473 736147 (Mo.–Fr. 8.30–12 Uhr bzw. nach Terminvereinbarung)
- örtliche Forststationen

Bezirk Burggrafenamt:
- Bezirksamt für Landwirtschaft West – Außenstelle Meran, Sandplatz 10, Meran, Tel. 0473 252240 oder 0473 252241 (Mo.–Fr., 8.30–12 Uhr bzw. nach Terminvereinbarung)
- örtliche Forststationen

Bezirk Eisacktal:
- Bezirksamt für Landwirtschaft Ost – ­Außenstelle Brixen, Regensburger Allee 18, Brixen, Tel. 0472 821240
(Mo.–Fr., 8.30–12 Uhr bzw. nach ­Terminvereinbarung)
- örtliche Forststationen

Bezirk Pustertal:
- Bezirksamt für Landwirtschaft Ost, ­Kapuzinerplatz 3 (Michael-Pacher-Haus), Bruneck, Tel. 0474 582240 (Mo.–Fr. 8.30–12 Uhr bzw. nach ­Terminvereinbarung)
- örtliche Forststationen