Südtiroler Bauernjugend, Bäuerlicher Notstandsfonds | 22.11.2017

Blockhaus ersteigern und Gutes tun

Die Südtiroler Bauernjugend und der Motorsägen-Spezialist Profanter organisieren auf der Messe Agrialp einen Lehrgang für „schwedischen Blockhausbau“. Zwei Blockhäuser werden dann versteigert, der Reinerlös kommt dem Bäuerlichen Notstandsfonds zugute.

Ein Blockhaus vom Motorsägen-Spezialisten Profanter gibt es auf der Agrialp zu ersteigern.

Ein Blockhaus vom Motorsägen-Spezialisten Profanter gibt es auf der Agrialp zu ersteigern.

Acht Jungbauern werden von Donnerstag bis Sonntag unter Anleitung von Fachlehrer Erich Pohl aus Deutschland zwei schwedische Blockhäuser bauen. Die Idee dazu hatte die Südtiroler Bauernjugend (SBJ) zusammen mit dem Motorsägenspezialist Profanter aus Tscherms und dem Bäuerlichen Notstandsfonds.

Blickhaus für landwirtschaftliche Zwecke ideal
Die zwei Blockhäuser, die auf dem Freigelände der Halle C der Agrialp zusammengebaut werden, haben eine Größe von 2 x 2 Metern und ein etwas größeres Vordach. Thomas Profanter erklärt: „Sie sind aufgrund dieser Maße nicht baukonzessionspflichtig und eignen sich daher perfekt als Gartenhaus, für die Landwirtschaft oder Jagdzwecke.“
Bauernjugend-Landesobmann Wilhelm Haller freut sich schon auf den Lehrgang: „Zum einen vermitteln wir begeisterten Mitgliedern der Bauernjugend neues Wissen, gleichzeitig können wir auch etwas Gutes tun.“ Versteigert werden die zwei Blockhäuser dann am Sonntag, 26. November um 11 Uhr ebenfalls auf dem Freigelände der Halle C.
Der Reinerlös kommt dem Bäuerlichen Notstandsfonds (BNF) zugute, sehr zur Freude von BNF-Obmann Josef Dariz: „Es ist toll, wenn die Jugend solche Initiativen organisiert. Wir können damit in Not geratenen Familien und Personen schnell und unbürokratisch helfen.“