Südtiroler Bauernjugend, Marketing | 15.12.2017

Ein Stück Heimat schenken

Besonders zu Weihnachten gehören Geschenkkörbe zu den beliebtesten Geschenksideen. Statt Wein aus Kalabrien, Käse aus Frankreich und Kiwis aus Neuseeland sollte heimischen Lebensmitteln der Vorzug gegeben werden – dazu ruft die Südtiroler Bauernjugend auf.

Heimische Produkte sind ein Geschenk, über das sich jeder freut.

Heimische Produkte sind ein Geschenk, über das sich jeder freut.

Wilhelm Haller, Landesobmann der Südtiroler Bauernjugend und Angelika Springeth, Landesleiterin sind überzeugt: „Wir haben eine so breite Palette an heimischen Qualitätsprodukten, dass für jeden das Richtige dabei ist.“
Ein Korb gefüllt mit regionalen Produkten ist eine gute Gelegenheit, etwas Besonderes zu schenken und die Vielfalt des Landes sichtbar zu machen. Wer heimische Lebensmittel kauft, lasse nicht nur das Geld im Land, sondern helfe mit, unnötigen Schwerverkehr zu vermeiden. Darüber hinaus trage der Kauf heimischer Produkte wesentlich zum Erhalt der einzigartigen Kulturlandschaft bei. Haller und Springeth erklären: „Unser Ziel ist es das Bewusstsein für den Wert regionaler Produkte wieder stärker in den Mittelpunkt zu rücken.“

Roter Hahn steht für besonderen Genuss
Etwas Besonderes sind die Produkte der Qualitätsmarke „Roter Hahn“. Sie garantieren beste Qualität, ein echtes Geschmackserlebnis und die Herkunft direkt vom Südtiroler Bauernhof. Die Produkte und Geschenkkörbe können direkt ab Hof, über den „Roter Hahn“ Onlineshop, landesweit in vielen qualifizierten Lebensmittel-Fachgeschäften sowie in den Pur-Südtirol-Genussmärkten erworben werden.