Markt | 26.02.2018

Verstärkter Obstkonsum bei geringer Ernte

Die europäische Obstbaubranche blickt wegen ungünstiger Witterungseinflüsse auf ein ertragsschwaches Jahr 2017 zurück. Dem steht ein Aufwärtstrend beim Obstkonsum gegenüber. von AgraEurope

Seit Herbst ist der Konsum von Frischobst wieder gestiegen.

Seit Herbst ist der Konsum von Frischobst wieder gestiegen.

Darauf hat der Geschäftsführer der Obst von der Bodensee Marketinggesellschaft, Eugen Setz, anlässlich der Fachmesse Fruchtwelt Bodensee hingewiesen. Laut Setz mussten Polen als produktionsstärkstes Land und auch Belgien im vergangenen Jahr einen Rückgang des Obstaufkommens gegenüber 2016 um jeweils 30 Prozent hinnehmen, während in Deutschland sogar ein Minus von 40 Prozent verzeichnet wurde. Die EU-weite Apfelproduktion sei 2017 rund 20 Prozent kleiner ausgefallen als im Vorjahr.
Besonders hart hat es Setz zufolge die Bodenseeregion getroffen. Mit 85.000 Tonnen Äpfeln habe der Ernteertrag 2017 dort um etwa 70 Prozent unter dem Vorjahresniveau gelegen; es sei das niedrigste Aufkommen seit mehr als 20 Jahren.

Einkaufsmengen steigen
Allerdings treffe die kleine Erntemenge auf kauffreudige Konsumenten, betonte der Geschäftsführer. Nach Jahren der Stagnation und sogar des rückläufigen Konsums meldeten die Marktanalysten seit Herbst 2017 steigende Einkaufsmengen an Tafeläpfeln. Gegenüber dem Vorjahr habe der Obstkonsum um vier Prozent zugenommen. Das könnte laut Setz an einem gestiegenen Bewusstsein für gesunde Ernährung, aber auch an der geringen Eigenernte im Hausgarten liegen, die dann über den Zukauf kompensiert werde.

Klima, Frost und Vorsorge

Mit Blick auf die schwierigen Witterungsverhältnisse des Jahres 2017 stünden für die Obstbaubranche in diesem Jahr die Themen Klima, Frost und Vorsorgemaßnahmen im Mittelpunkt, erklärte Setz. Er wertete es als wichtige Prognose für den Obstbau, dass die Obstblüte früher einsetzen werde und damit die Gefahr für Blütenfröste steige. Daher sei es für die Obstbauern wichtig, Vorsorge zu treffen, beispielsweise mit dem Abschluss einer Versicherung oder der Frostschutzberegnung.