Innovation | 07.03.2018

Lebensmittel und Crowdfunding

Was regionale Lebensmittel mit Crowdfunding zu tun haben und worum es dabei überhaupt geht, zeigt der Bauernbund-Innovationsschalter am 22. März in Bozen.

Stefan Rottensteiner hat durch eine Crowdfunding-Kampagne Geld für sein Vorhaben gesammelt. (Foto : Benjamin Pfitscher)

Stefan Rottensteiner hat durch eine Crowdfunding-Kampagne Geld für sein Vorhaben gesammelt. (Foto : Benjamin Pfitscher)

In Südtirol gibt es seit Sommer 2016 die Crowdfunding-Südtirol-Plattform, welche vom lvh-Wirtschaftsverband Handwerk und Dienstleister betrieben wird. Um das erste Unternehmen für eine RuC²OLA-Crowdfunding-Kampagne zu ermitteln, findet im kommenden Frühjahr ein entsprechender Wettbewerb statt. Um mehr über das Thema regionale Lebensmittel und Crowdfunding und den Wettbewerb zu erfahren, dient die Infoveranstaltung am 22. März um 9.30 Uhr am Bauernbund-Hauptsitz in Bozen. Dabei wird es nach der Vorstellung von Crowdfunding im Projekt sowie des Wettbewerbs Gelegenheit geben, sich im Rahmen eines regionalen Frühstücks zwanglos zu unterhalten und Näheres über Crowdfunding aus erster Hand von erfolgreichen Crowdfundern aus Südtirol zu erfahren.

Die Veranstaltung ist kostenlos. Anmeldungen sind innerhalb 19. März bei der Bauernbund-Weiterbildung, Tel. 0471 999335, E-Mail: weiterbildung@sbb.it, möglich.

Mehr Infos zum Projekt RuC²OLA gibt es hier.


Das Projekt RuC²OLA wird durch den Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) ermöglicht.