Produktion | 08.01.2019

Schwerpunkt auf neuen Sorten

Die Frage der Sorteninnovation ist ein Schwerpunkt-Thema der 66. Obstbautagung am 10. Jänner ab 8.30 Uhr im Kursaal von Meran.

Fachliche Themen rund um den Apfel stehen im Mittelpunkt der Obstbautagung

Fachliche Themen rund um den Apfel stehen im Mittelpunkt der Obstbautagung

Traditionsgemäß eröffnet der Absolventenverein landwirtschaftlicher Schulen (ALS) mit der Obstbautagung in Meran das Wirtschaftsjahr für alle Südtiroler Obstbauern. Ein Schwerpunkt der Tagung liegt diesmal – zumindest am Vormittag – auf dem Thema Sorten: Nach der Eröffnung durch ALS-Obmann Stefan Pircher und Landesrat Arnold Schuler legt der italienische Marketing-Fachmann Claudio Scalise eine Marktanalyse zur Apfelsortimentsentwicklung im Lebensmittel-Einzelhandel in Italien vor. Im Anschluss daran stellt Walter Guerra vom Versuchszentrum Laimburg globale Trends in der Sorteninnovation vor. Auf die Rolle von Wetterprognosen in Zusammenhang mit der Landwirtschaft in Südtirol kommt Dieter Peterlin vom Landeswetterdienst zu sprechen.

Apfelanlagen ökologisch aufwerten
Nach der Mittagspause stehen wie gewohnt eher fachspezifische Themen auf dem Programm: Um die ökologische Aufwertung der Südtiroler Apfelanlagen und den Versuch einer objektiven Erhebung im Bio-Anbau geht es im Referat von Philip Hillebrand (Beratungsring für Obst- und Weinbau) und Dietmar Battisti (Bioland Südtirol). Neue und innovative Baumformen stellt Christian Andergassen vom Versuchszentrum Laimburg vor. Wie es nach dem Aus für das Insektizid Imidacloprid mir der Bekämpfung von Blattläusen im Apfelanbau weitergeht, erörtern zum Abschluss Robert Wiedmer (Beratungsring für Obst- und Weinbau) und Werner Rizzolli (Versuchszentrum Laimburg).