Sozialberatung | 31.01.2019

RED: Einkommen 2017 melden

In diesem Jahr werden vom Renteninstitut NISF/INPS die RED-Einkommensmeldungen für das Jahr 2017 verlangt. von Julia Kröss

Mit dem Formblatt RED kann das Renteninstitut die einkommensabhängigen Sozialleistungen, die das NISF/INPS an viele Rentner auszahlt (Mindestrenten, Sozialzuschläge, Familienzulagen usw.), überprüfen. Das erklärte Einkommen ist die Berechnungsgrundlage für die Leistungshöhe. Dem entsprechend werden die Sozialleistungen voll oder teilweise ausbezahlt bzw. ab Überschreitung einer bestimmten Einkommensgrenze sogar eingestellt.

Die Einladungsschreiben zur Abfassung der Einkommensmeldung werden derzeit vom Bauernbund-Patronat ENAPA an all jene verschickt, die bereits im vergangenen Jahr diesen Dienst beim Patronat beansprucht haben.

Die RED-Einkommensmeldung ist für alle Rentner unter 76 Jahren verpflichtend. Das gleiche gilt für die über 75-Jährigen, sofern bei der letzten RED-Aktion ein Einkommen erklärt wurde oder wenn von einem Familienmitglied unter 76 Jahren ebenfalls die Einkommen benötigt werden. Auch ein Einkommen von Null muss erklärt werden.

Benötigte Unterlagen
Für die Abfassung der Meldung werden folgende Unterlagen benötigt:
- Kopie der Identitätskarte;
- Erhebungsbogen, einmal unterschrieben;
- Steuererklärung der betroffenen Person und des Ehepartners (Mod. UNICO/PF, Mod. 730, Mod. CUD 2018 betreffend die Einkommen von 2017);
- Falls der Betroffene am Hof mitversichert ist: Steuererklärung des Hofbesitzers;
- Falls Familienzulagen für Kinder über die Rente bezogen werden, die Einkommensnachweise vom Jahr 2017 dieser Kinder
- Falls die betroffene Person oder dessen Ehepartner Inhaber eines Gebäudes oder einer Liegenschaft sind und keine Steuererklärung machen: Gebäudekatasterauszug und Grundbesitzbogen;
- Bestätigung von Zinserträgen aus Bank-, Post- oder Wertpapierkonten (bei der jeweiligen Bank anfordern);
- Sämtliche anderweitige Dokumentation über nicht steuererklärungspflichtige Einkommen wie z. B. einmalige Honorarnoten, Voucher, Auslands­einkommen usw.

Die Mitarbeiter des Bauernbund-Patronates ­ENAPA in den verschiedenen Bezirksbüros stehen allen Bürgern beim Abfassen der RED-Erklärung und für die korrekte Einreichung an das Amt kostenlos zur Verfügung.