Bäuerlicher Notstandsfonds | 14.01.2020

Hilfe für Gschnitzer-Hof

Zu einer raschen und unkomplizierten Hilfe für den Bauern des Gschnitzer-Hofes rufen die Gemeinde und die bäuerlichen Ortsgruppen von Ratschings gemeinsam mit dem Bäuerlichen Notstandsfonds auf.

Das Wohnhaus am Gschnitzer-Hof in Ratschings wurde durch einen Brand völlig zerstört.

Das Wohnhaus am Gschnitzer-Hof in Ratschings wurde durch einen Brand völlig zerstört.

Ein verheerender Brand hat das Wohnhaus des Gschnitzer-Hofes in Ratschings innerhalb kürzester Zeit total zerstört. Glücklicherweise wurden keine Personen verletzt, jedoch sind alle persönlichen Gegenstände und Erinnerungen der Familie Wild verbrannt und die Hofbesitzer stehen vor dem Nichts. Zu aller Tragik kommt hinzu, dass bereits im Sommer 2018 ein Schadenfeuer Stall und Stadel, sämtliche landwirtschaftlichen Maschinen und Geräte sowie die gelagerten Futtermittel vernichtet hatte.

Einen großen Einsatz leistete auch diesmal wieder die Freiwillige Feuerwehr. Auch die Solidarität für die betroffene Familie und die Hilfsbereitschaft sind groß. So hat die Gemeinde gleich eine Wohnmöglichkeit für die Familie des Gschnitzer-Hofes zur Verfügung gestellt.
Der Schock sitzt den Betroffenen noch tief in den Knochen und der Sachschaden ist erheblich. Dennoch muss Familie Wild nun mit Mut eine Entscheidung für den Wiederaufbau treffen.
Helfen wir der Familie gemeinsam den Wiederaufbau des Heimes zu ermöglichen und ihre Existenz zu sichern, und schenken ihnen in dieser erneut schwierigen Zeit unsere Solidarität! Herzlichen Dank für jede noch so kleine Spende.

Spenden können über die Spendenkonten des Bäuerlichen Notstandsfonds eingezahlt werden.

Kennwort: „Gschnitzer-Hof Gospeneid“

Raiffeisen Landesbank IBAN IT30 D 03493 11600 000300011231
Südtiroler Sparkasse IBAN IT67 D 06045 11600 000000034500
Südtiroler Volksbank IBAN IT15 U 05856 11601 050570004004

Weitere Infos unter: www.menschen-helfen.it

Jeder gespendete Euro kommt zu 100 Prozent Familie Wild vom Gschnitzer-Hof zugute. Spenden an den BNF können von Privatpersonen und von kommerziellen Betrieben in der Einkommenssteuererklärung abgesetzt werden.