Weiterbildung | 22.01.2020

Geldmittel für Innovation

Erstmals bietet die Bauernbund-Weiterbildung ein Halbtagesseminar über Innovationsförderungen an.

Um innovative Projekte in der Landwirtschaft umzusetzen, sind häufig große Investitionen vonnöten. Nicht wenige innovative Bauern scheitern am Startkapital. Um kreative Jungbauern bei ihren Vorhaben zu unterstützen, hat die Landesverwaltung einen Fördertopf für Innovation in der Landwirtschaft eingerichtet.

Im Seminar der Bauernbund-Weiterbildung, das in Zusammenarbeit mit der SBB-Abteilung Innovation & Energie organsiert wird, erhalten die Teilnehmer einen Überblick über verschiedene Fördermöglichkeiten für innovative Projekte. Was kann überhaupt gefördert werden? Wie viel Geld steht zur Verfügung? Wann wird das Geld ausbezahlt? Wie läuft die Abwicklung ab? Diese und weitere Fragen wird Astrid Weiss vom SBB-Innovationsschalter zu Beginn der Veranstaltung klären. Im zweiten Teil des Seminars werden zwei innovative Projekte vorgestellt, welche mithilfe von Innovationsförderungen realisiert werden konnten: das Projekt „Wooltex“ und das Projekt „Procress“.

Das Seminar „Innovationsförderungen“ findet am Dienstag, 3. März von 9 bis 12 Uhr im SBB-Seminarraum im Bozner Leegtorweg statt. Die Teilnahmegebühr beträgt 30 Euro + MwSt. Weitere Informationen und Anmeldung bei der Bauernbund-Weiterbildung unter 0471 999335.

Hier online anmelden