Südtiroler Bäuerinnenorganisation | 20.02.2020

F(r)isch.mich – die Alternative

Die „Aktion Verzicht“ hat für heuer das Thema „for future“ gewählt, weil jede(r) zu einer besseren Welt beitragen kann. Die Bäuerinnenorganisation beteiligt sich mit einer eigenen Initiative, der Verein Freiwillige Arbeitseinsätze unterstützt.

Eine Frage der Haltung: Wiederverwendbare Taschen verteilt die SBO am 2. und 4. April.

Eine Frage der Haltung: Wiederverwendbare Taschen verteilt die SBO am 2. und 4. April.

Die „Aktion Verzicht“ hat sich von Anfang an das Ziel gesetzt, während der Fastenzeit nicht nur auf Genussmittel zu verzichten, sondern auch Haltungen und Einstellungen zu hinterfragen. Die Akteure – 65 Vereine sowie öffentliche und private Einrichtungen und die junge Initiative „Friday’s for future South Tyrol“ – wollen damit unterstreichen, dass jeder seinen Beitrag dafür leisten kann, dass die Welt besser wird und zwar in jeder Hinsicht: beim Klima- und Umweltschutz, aber auch im sozialen Miteinander. Auch die Südtiroler Bäuerinnenorganisation leistet mit einer Initiative ihren Beitrag.

Verteilaktion auf zwei Wochenmärkten

Mit dem Motto „F(r)isch.mich – die natürliche Alternative“ animiert die Südtiroler Bäuerinnenorganisation die Konsumenten, beim Einkauf von frischem Gemüse oder Früchten zu wiederverwendbaren Einkaufstauschen zu greifen. Die Taschen werden von Mathilde Wieser, Referentin für Handarbeit und Dekoration, genäht und sind für all jene, die am Bauernmarkt, im Hofladen oder beim Obst- und Gemüsehändler einkaufen, ein echtes Highlight, denn sie sind individuell, waschbar, wiederverwendbar und umweltfreundlich. 

Am Bozner Wochenmarkt am 2. April am Matteottiplatz und am Meraner Markt am 4. April in der Freiheitsstraße werden die Taschen an einem Stand verteilt. Bei der Aktion zeigt die Bäuerinnen-Dienstleisterin Schritt für Schritt, wie die Taschen selbst hergestellt werden können. Auch die Nähanleitungen werden an alle Interessierten ausgehändigt.  So möchte die Südtiroler Bäuerinnenorganisation heuer im Rahmen der „Aktion Verzicht“, die in der Fastenzeit stattfindet, für den Verzicht auf Plastiktaschen aufrufen.

Von Aschermittwoch bis Karsamstag

Der Auftakt für die „Aktion Verzicht“ 2020 wird am Aschermittwoch, 26. Februar, gemacht. Sie endet am Karsamstag, 11. April. Auf dem Plakat, das auch heuer im Kalenderformat gestaltet wurde, findet sich für jeden Tag ein Verzichttipp. Das Forum Prävention, die 65 Vereine, die öffentlichen und privaten Einrichtungen, unter ihnen auch der Verein Freiwillige Arbeitseinsätze, und die junge Initiative „Friday’s for future South Tyrol“ hoffen, dass viele Südtiroler bei der Aktion mitmachen.

Dass die „Aktion Verzicht“ in Südtirol inzwischen schon zur Fastenzeit gehört, zeigt eine Astat-Studie, die 2019 gemacht wurde. Demnach kennen 44 Prozent der 14- bis 85-jährigen Südtiroler die Initiative. Der Großteil (84 %) bewertet sie positiv, und jeder Vierte (23 %) nahm schon daran teil. Von jenen, die 2019 teilgenommen haben, verzichteten etwa 90 Prozent ganz oder teilweise auf Alkohol.