Produktion | 06.03.2020

Kovieh: Vermarktung ohne Publikum

Das Südtiroler Viehvermarktungskonsortium Kovieh hat aufgrund der Coronavirus-Pandemie (COVID-19) sämtliche Versteigerungen im März abgesagt, was gleichzeitig auch den Ausfall der heurigen Osterochsenversteigerung bedeutet. Dennoch soll weiterhin ein südtirolweiter Abholdienst gewährleistet werden.

Das Kovieh musste seine Versteigerung vom Dienstag kurzfristig absagen.

Das Kovieh musste seine Versteigerung vom Dienstag kurzfristig absagen.

Die Tiere werden in der Versteigerungsanlage in Bozen abgeladen und unter Ausschluss der Öffentlichkeit vermarktet. Die Abnahme der Tiere wurde bereits mit Stammkunden abge-sprochen und durch Kaufaufträge delegiert. Zugang zum Vermarktungsbereich erhält ledig-lich autorisiertes Personal.

An folgenden Terminen sind Sammlungen geplant:

Kälbersammlungen: Montag, 16., 23. und 30. März

Schlacht- und Mastviehsammlungen: 17., 24. und 31. März

Aufgrund der aktuellen Situation hinsichtlich potenzieller Infektionen mit dem Coronavirus ersuchen die Verantwortlichen des Kovieh sämtliche Lieferanten, beim Aufladen bzw. Ver-laden der Tiere einen Abstand von mindestens einem Meter einzuhalten.