Bauernbund | 19.06.2020

NaveS feiert 1.000. Mitglied

Allen Grund zur Freude hat die Nahversorgungsgenossenschaft NaveS: Kürzlich konnte das tausendste Mitglied feierlich willkommen geheißen werden. Zudem wird in Kürze das zehnte Geschäft eröffnet, hieß es auf der Vollversammlung der Genossenschaft.

Das 1.000. Mitglied der NaveS ist Klara Astner - mit dem Obmann der NaveS Georg Mayr.

Das 1.000. Mitglied der NaveS ist Klara Astner - mit dem Obmann der NaveS Georg Mayr.

Die Nahversorgung in der Peripherie zu sichern, ist das Ziel der Nahversorgungsgenossenschaft NaveS. Dafür übernimmt sie in den Dörfern Lebensmittelgeschäfte, die schließen, oder eröffnet neue Dorfläden dort, wo es keine mehr gibt. „Dadurch ermöglichen wir den Bürgerinnen und Bürgern, weiterhin vor Ort einkaufen zu können“, sagte NaveS-Obmann Georg Mayr. 
Ein zweites Anliegen der Genossenschaft ist es, lokale Kreisläufe zu stärken. „Viele unserer Produkte kommen von Erzeugern aus der Umgebung und aus Südtirol, darunter viele bäuerliche Direktvermarkter.“ Das Bestreben der NaveS sei nicht, Gewinne zu erzielen, sondern in erster Linie kostendeckend zu arbeiten. Trotz der kleinen Struktur sind die NaveS-Dorfläden dadurch bei Angebot und Preisen durchaus konkurrenzfähig. Hinzu kommt, dass die NaveS mit dem Großverteiler SAIT und vielen lokalen Bauern zusammenarbeitet.

Erfolg: 1.000 Mitglieder
Dass das Nahversorgungsangebot der NaveS ankommt, zeigen die Zahlen. Kürzlich konnte das tausendste Mitglied, Klara Astner, geehrt werden. Sie ist Kundin des NaveS-Geschäftes in Welsberg.
Welch großen Stellenwert eine funktionierende Nahversorgung für die Bürgerinnen und Bürger hat, zeigte sich besonders in den letzten Wochen. „Die Menschen haben gemerkt, wie wichtig und bequem es ist, vor Ort einkaufen zu können. Zudem spielt auch die lokale Herkunft eine immer größere Rolle“, so Mayr. Die Coronazeit hat der NaveS ein Umsatzplus beschert. Mayr hofft, dass der Trend, mehr vor Ort in den kleinen Geschäften einzukaufen, weiterhin anhält. 

Ende Juni öffnet das 10. NaveS-Geschäft

Daneben gibt es noch einen zweiten Grund zur Freude. Nachdem 2019 die Lebensmittelgeschäfte Nummer acht und neun in Steinhaus und Tisens eröffnet wurden, geht am 26. Juni ein Geschäft in Reischach auf. Aktuell gibt es zudem Dorfläden in Vahrn, Welsberg, Gsies, Toblach, Niederolang, Sexten, Steinhaus, Tisens und Tscherms. Und es könnten weitere hinzukommen. „Die Anfragen wegen Geschäftsneueröffnungen oder -übernahmen ist nach wie vor groß. Wir möchten aber nicht zu schnell wachsen“, erklärte Mayr. 

Dass diese Ausrichtung der NaveS  richtig ist, zeigt der Blick auf die Bilanz, die auf der Vollversammlung vorgestellt wurde. „2019 haben wir den Umsatz um 17 Prozent steigern können und einen kleinen Gewinn erwirtschaftet, den wir für zukünftige Investitionen auf die Seite legen.“ Ein Dank ging an den Mutualitätsfonds für die Unterstützung der NaveS.

Georg Mayr als Obmann bestätigt
Auf der Vollversammlung wurde auch der Vorstand neu gewählt. Georg Mayr ist als Obmann bestätigt worden, ebenso wie sein Stellvertreter Ulrich Höllrigl. Weitere Vorstandsmitglieder sind Andreas Schatzer, Werner Atz und Raimund Ochsenreiter.