Sozialberatung | 30.10.2020

Wenn das Schulkind in Quarantäne ist ...

Eltern von Schulkindern unter 14 Jahren, die sich in Quarantäne befinden, haben Anspruch auf eine Sonderfreistellung.

Wer Schulkinder in Quarantäne hat, hat unter Umständen Recht auf eine Freistellung. Foto: Free Photos, Pixabay

Wer Schulkinder in Quarantäne hat, hat unter Umständen Recht auf eine Freistellung. Foto: Free Photos, Pixabay

Für diese Sonderelternzeit müssen bestimmte Bedingungen erfüllt sein: Der Antragsteller muss ein aufrechtes lohnabhängiges Arbeitsverhältnis haben, nicht im Smart-Working arbeiten können und ein betroffenes Kind unter 14 Jahren haben. Der Wohnsitz des Kindes muss beim anspruchsberechtigten Elternteil liegen.

Sind diese Bedingungen erfüllt, so kann der Antrag gestellt werden, falls auf das andere mitlebende Elternteil einer der folgenden Fälle zutrifft:

  • Krankheit;
  • obligatorische Mutterschaft;
  • Urlaub;
  • unbezahlter Wartestand/Bezahlte Wartestände lt. Ges. 104/1992;
  • Arbeitsunfähigkeit und Bezieher von Invalidengeld.

Der Antrag kann bei Erfüllen der oben angeführten Bedingungen nicht gestellt werden, falls auf das andere mitlebende Elternteil einer der folgenden Fälle zutrifft:

  • Sonderelternzeit für Quarantäne des Schülers im selben Zeitraum;
  • Elternzeit im gleichen Zeitraum und für das gleiche Kind;
  • Stillstunden;
  • Einstellung der lohnabhängigen Arbeit;
  • Einkommensunterstützende Maßnahmen (NaspI, CIG, CIGO …);
  • Smart-Working;
  • Teilzeit: Sonderelternzeit während der nicht gearbeiteten Zeit (z. B. Montag bis Mittwoch Teilzeitarbeit, Donnerstag bis Freitag zu Hause. In diesem Fall kann für Donnerstag und Freitag kein Antrag gestellt werden).

Dokumente, Zeitraum und Entlohnung

Die Quarantäneverfügung des Sanitätsbetriebes (Nr. des Dokuments, Datum des Dokuments, Sanitätsbetrieb …) muss innerhalb von 30 Tagen ab Einreichung des Antrages nachgereicht werden, falls zum Zeitpunkt der Antragsübermittlung nicht verfügbar war. Falls alle Bedingungen erfüllt werden, ist die Sonderelternzeit aufgrund Quarantäne des Kindes von 9. September 2020 bis 31. Dezember 2020 möglich. Ein rückwirkender Antrag kann gestellt werden. Lohnabhängige Arbeitnehmer in der Privatwirtschaft erhalten 50 Prozent ihres Gehaltes. 

Die Ansuchen können über die Patronate gestellt werden. Die Regelung der Sonderelternzeit für Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer im öffentlichen Sektor liegt alleinig bei der öffentlichen Verwaltung.