Innovation, Energie | 27.11.2020

Energiecheck: jetzt bewerben!

Das Projekt INNOEnergie bietet nun 25 landwirtschaftlichen Betrieben die Möglichkeit, ihre Energienutzung von ­Expertinnen und Experten genauer unter die Lupe nehmen zu lassen. Ab 1. Dezember können sich Betriebe dafür bewerben. von Marion Götsch

Interessierte Betriebe können sich ab 1. Dezember für einen Energiecheck bewerben. Foto: Shutterstock

Interessierte Betriebe können sich ab 1. Dezember für einen Energiecheck bewerben. Foto: Shutterstock

Die Energieeffizienz spielt in der Landwirtschaft eine besonders große Rolle. Durch das Projekt INNOEnergie sollen Informationen über erneuerbare Energien, verbesserte Technologien und Wirtschaftlichkeit im Energiesektor für klein strukturierte landwirtschaftliche Betriebe künftig zusammengefasst werden. 

Damit Landwirtinnen und Landwirte orts­unabhängig und personalisiert diese Informationen abrufen können, wird in einem ersten Schritt die Grundlage für ein digitales Beratungsinstrument geschaffen. Daraus können in Zukunft automatisierte, aber dennoch individuelle Empfehlungen zu Energieeinsparungen, effizienter Energienutzung und dergleichen hervorgehen. Die Umsetzung dieser Empfehlungen kann sich zudem positiv auf die Wirtschaftlichkeit des Betriebes auswirken. 

Energiecheck – wer, wie, was?

Insgesamt 25 landwirtschaftliche Betriebe erhalten durch das Projekt INNOEnergie einen kostenlosen Lokalaugenschein am Hof. Dabei wird ihr Energiemanagement von Fachexpertinnen und -experten genau analysiert. Anschließend erhält jeder dieser teilnehmenden Betriebe individuell auf ihn zugeschnittene Empfehlungen zur besseren Energienutzung am Hof. 

Für die Erarbeitung der Grundlagen eines entsprechenden digitalen Beratungs-Tools im Projekt INNOEnergie ist eine fundierte Datenbasis notwendig. Anhand der Energiechecks an verschiedenen Landwirtschaftsbetrieben in Südtirol werden die notwendigen Informationen dafür erhoben und in anonymer Form verarbeitet. Die teilnehmenden Betriebe leisten somit einen wichtigen Beitrag für das Projekt. 

Achtung, fertig, bewerben!

Vom 1. Dezember 2020 bis zum 15. Jänner 2021 läuft die Ausschreibung für den INNOEnergiecheck. Wichtig dabei ist, dass der teilnehmende Betrieb aus einem der Produktionsbereiche Obstbau, Weinbau oder Rinderhaltung stammt. Die Betriebsinhaberin bzw. der Betriebsinhaber sollte darüber hinaus offen und motiviert sein mit den Expertinnen und Experten aus dem Projekt INNOEnergie den Energieverbrauch am eigenen Betrieb unter die Lupe zu nehmen.  

Die Bewerbungsunterlagen sowie die Bewertungskriterien für das Projekt sind unter https://bit.ly/sbb-energiecheck abrufbar. Die ausgefüllten Formulare können entweder digital oder in gedruckter Form an die Abteilung Innovation & Energie im Südtiroler Bauernbund Bozen übermittelt werden.

Auswahl der Betriebe 

Die Betriebe, die sich bewerben, werden von einer Jury bestehend aus Mitgliedern der Projektgruppe INNOEnergie, aufgrund der Angaben im Erhebungsbogen bewertet. Insgesamt werden 25 Testbetriebe, die auf das gesamte Land Südtirol verteilt sein sollen, ausgewählt. Die Energiechecks werden witterungsbedingt voraussichtlich im Spätfrühling 2021 durchgeführt. Die Betriebe werden von der Jury so ausgewählt, dass eine repräsentative Datenerhebung für Südtirol garantiert werden kann. 

Das Projekt INNOEnergie

Das Projekt „INNOEnergie – Konzepte für die digitale Datenverarbeitung zur Steigerung der Energieeffizienz in der Landwirtschaft“ ist im Sommer 2020 gestartet. In der Projektgruppe arbeiten Energieexpertinnen und -experten aus unterschiedlichen Institutionen und Unternehmen gemeinsam mit Landwirtinnen und Landwirten an der Ausarbeitung eines Konzepts für das digitale Beratungs-Tool für die Energieeffizienz. Der Fokus der Projektarbeit liegt auf den drei verbreitetsten landwirtschaftlichen Sparten in Südtirol: dem Obstbau, dem Weinbau und der Rinderhaltung. 

Durch den engen Austausch mit der Landwirtschaftskammer Steiermark, dem Dienstleistungsunternehmen Inewa, dem Südtiroler Energieverband, dem Forschungsinstitut Eurac Research und vier ausgewählten Landwirten wird das nötige Wissen aus Forschung und Praxis zusammengeführt. Das Projekt INNOEnergie wird durch den „Europäischen Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums“ (ELER) finanziert. Geleitet wird das Projekt INNOEnergie von der Abteilung Innovation & Energie im Südtiroler Bauernbund. 

Interesse geweckt?

Wer Interesse am Thema Energieeffizienz und Energiecheck hat und regelmäßig über Neuigkeiten informiert werden möchte, kann sich bei der Bauernbund-Abteilung Innovation & Energie telefonisch unter 0471 999363 oder per E-Mail an innovation-energie@sbb.it melden. 

Weitere Projektinformationen finden Sie auf der Bauernbund-Website unter http://bit.ly/INNOEnergie.