Steuerberatung | 03.02.2021

Die Kassenbon-Lotterie

Am 1. Februar startete für Privatkunden die Möglichkeit, bei bargeldlosen Einkäufen automatisch an einer staatlichen Lotterie teilzunehmen. Auch für die Einzelhändler sind Gewinne vorgesehen.

Wer mit Karte zahlt oder solche Zahlungen ermöglicht, wird vom italienischen Staat belohnt. Foto: Ahmadardity Pixabay

Wer mit Karte zahlt oder solche Zahlungen ermöglicht, wird vom italienischen Staat belohnt. Foto: Ahmadardity Pixabay

Privatkunden, welche sich an dieser freiwilligen Lotterie beteiligen möchten, müssen sich vorher auf der eigens dafür von der Zollagentur eingerichteten Webseite (www.lotteriadegliscontrini.gov.it) registrieren. Nach erfolgter Registrierung erhält man einen persönlichen Kodex. Dieser Lotteriekodex kann dann bei allen Einkäufen vorgewiesen werden. Der Einzelhändler, welcher seinen Kunden die Teilnahme an der Lotterie ermöglichen möchte, meldet den Kodex dann mittels telematischer Registrierkasse gleichzeitig, automatisch und täglich mit den Tageseinnahmen der Agentur der Einnahmen. Dafür ist die Registrierkasse an die Neuerung anzupassen. Der Einzelhändler verknüpft so den Lotteriekodex mit dem persönlichen Einkauf seiner Kunden, d. h. mit dem ausgestellten Handelsbeleg. Eine getrennte Meldung ist nicht vorgesehen.

Nur private bargeldlose Einkäufe zugelassen

An der Lotterie können grundsätzlich alle volljährigen Personen teilnehmen, welche in Italien ansässig sind. Für jeden Euro an Einkauf wird ein Lotterieticket generiert, bis zu einem Maximalbetrag von 1000 Euro. Zugelassen sind ausschließlich private und bargeldlose Einkäufe. Einkäufe, welche hingegen in bar bezahlt werden oder eine unternehmerische oder freiberufliche Tätigkeit betreffen, nehmen nicht an der Lotterie teil, auch nicht, wenn sie mit Handelsbeleg dokumentiert werden. Rechnungen sind grundsätzlich immer von der Lotterie ausgeschlossen, auch dann, wenn sie private und bargeldlose Einkäufe betreffen.

Die nun gestartete Lotterie sieht wöchentliche, monatliche und jährliche Ziehungen mit unterschiedlichen Geldpreisen vor. Die erste Ziehung soll bereits am Donnerstag, dem 11. März stattfinden. Bei den Ziehungen nehmen automatisch auch die Einzelhändler teil. In der Praxis bedeutet dies, dass der Einzelhändler gewinnt, falls sein Kunde bei der Lotterie einen Preis erhält. Er wird somit für seinen Einsatz prämiert.

Start auch für Cashback-Programm

Der italienische Staat startete mit 1. Jänner zudem noch ein anderes Bonusprogramm, bei dem Privatpersonen unter bestimmten Voraussetzungen zehn Prozent ihrer bargeldlosen Zahlungen zurückerstattet bekommen. Versuchsweise ist dieses System, das sogenannte Cashback bereits im Dezember 2020 gestartet. Auch hier ist die Teilnahme freiwillig. Personen, die an diesem Bonusprogramm teilnehmen möchten, müssen sich vorab über die App „IO“ registrieren. Einzelhändler müssen sich nicht anpassen, d. h., für sie bringt das neue Bonusprogramm weder zusätzliche Verpflichtungen noch irgendwelche Vorteile.