Coronavirus, Arbeitsberatung | 24.02.2021

Einreise aus Österreich: 14-tägige Quarantäne

Die restriktivere Maßnahmen für Einreisen aus Österreich sind bis zum 5. März gültig.

Restriktivere Maßnahmen gelten ab dem 14. Februar 2021 bis zum 5. März 2021 für die Einreise aus Österreich. Jede Einreise von Personen, die sich in den vorangegangen 14 Tagen länger als 12 Stunden in Österreich aufgehalten haben, ist an eine 14-tägige Quarantäne geknüpft, welche auch nicht durch einen negativen Test verhindert werden kann.
In diesen Fällen ist es verpflichtend:

  • bei der Einreise einen negativen Antigen- oder PCR-Test mit sich zu führen;
  • direkt am Ort der Einreise, am Flughafen oder innerhalb 48 Stunden nach der Einreise beim lokalen Departement für Prävention des zuständigen Sanitätsbetriebes einen neuerlichen Antigen- oder PCR-Test zu machen;
  • sich unabhängig vom Ergebnis des zweiten Tests in eine 14-tägige Quarantäne zu begeben und die eigene Einreise beim Sanitätsbetrieb über das Einreise-Online-Formular zu registrieren. Alternativ kann man sich beim lokalen Departement für Prävention des zuständigen Sanitätsbetriebes auch via E-Mail registrieren, an coronavirus@sabes.it oder telefonisch von 8 bis 20 Uhr unter der Telefonnummer 0471 435 700. Angegeben werden müssen: Namen, Geburtsdatum, Telefonnummer sowie das Einreisedatum und der Ort, aus welchem die Einreise erfolgt;
  • nach Ablauf der 14-tägigen Quarantäne einen weiteren Antigen- oder PCR-Test durchzuführen.

Unter der Voraussetzung, dass keine Covid-19-Symptome auftreten, entfallen für Grenzpendler, die aus nachgewiesenen arbeitsbedingten Gründen in das nationale Hoheitsgebiet ein- und ausreisen, und für die anschließende Rückkehr zu ihrem Wohnsitz, ihrer Wohnung oder ihrem Aufenthaltsort die Isolations- bzw. Quarantänepflicht.