Steuerberatung | 18.03.2021

Feststellungsbescheide über PEC

Auch die Agentur der Einnahmen verschickt nun ihre Mitteilungen vermehrt mittels PEC-Mail. Das gilt auch für die Feststellungsbescheide.

Es ist wichtig, das eigene PEC-Postfach regelmäßig zu kontrollieren.

Es ist wichtig, das eigene PEC-Postfach regelmäßig zu kontrollieren.

Nun stellt auch die Agentur der Einnahmen die Feststellungsbescheide nicht mehr auf dem traditionellen Postweg zu, sondern mittels PEC (zertifizierter E-Mail). Sie hält sich somit an die Vorgabe, welcher alle öffentlichen Verwaltungen unterliegen, und zwar vermehrt auf digitale Kommunikation umzustellen. Aus diesem Grund sollte das PEC-Postfach laufend kontrolliert werden, denn auch für nicht gelesene PEC-Mails erhält der Absender eine gültige Empfangsbestätigung. Die Mitteilung gilt somit als rechtskräftig zugestellt, auch wenn sie vom Empfänger nicht gelesen wird.

Um das PEC-Postfach laufend und lückenlos unter Kontrolle zu haben, gibt es mehrere Möglichkeiten. Entweder man steigt periodisch ein, oder man nutzt einen Dienst, der automatisch eine Benachrichtigung versendet, sobald eine neue PEC-Nachricht eintrifft. Auch gibt es beispielsweise die Möglichkeit, die PEC-Mail automatisch auf das persönliche, normale E-Mail-Postfach umzuleiten. Eine andere Einstellungsmöglichkeit ist jene, dass nur eine Benachrichtigung an die normale E-Mail-Adresse geschickt wird. Diese Dienste sind sehr nützlich und zudem kostenlos. Nützlich könnte aber auch die Installation einer App auf dem eigenen Smartphone sein. Aruba stellt beispielsweise eine solche kostenlos zur Verfügung. Man findet sie unter dem Namen „Aruba PEC Mobile“ unter „Google Play“ oder i-Phone-Nutzer auf dem „App Store“. Wer hingegen lieber eine Benachrichtigung per SMS auf seinem Handy erhalten möchte, für den gibt es auch den entsprechenden Dienst. Dieser ist jedoch nicht kostenlos. 

Interessierte Mitglieder können sich die oben genannten Dienste selbst aktivieren. Sollten Fragen auftauchen oder das Interesse am SMS-Dienst bestehen, so erhält man die nötigen Infos bei den Mitarbeitern der ­Abteilung Steuerberatung im jeweiligen ­Bauernbund-Bezirksbüro.