Coronavirus | 19.04.2021

Einreisen: neue Regelung für Einreisen bis zum 30. April

Eine neue Verordnung des Gesundheitsministeriums regelt bis zum 30. April die Einreisen nach Italien.

Vom 19. April bis zum 30. April gilt:
Einreisende aus EU-Staaten müssen vor Einreise einen nicht älter als 48 Stunden negativen Test (PCR oder Schnelltest) vorweisen, dann 5 Tage in Quarantäne bleiben und im Anschluss noch einen Test machen.
Wer hingegen aus Nicht-EU Staaten einreist, muss ebenfalls einen nicht älter als 48 Stunden alten Test vorweisen, 10 Tage in Quarantäne bleiben und nun auch nach Quarantäne sich negativ testen.

Vor Einreise muss für die Feststellung des Aufenthaltsortes ein digitales Formular online ausgefüllt werden. Dies ersetzt die Eigenerklärung. Es fehlt noch das Rundschreiben, welches die Seite ankündigt und veröffentlicht. Wenn aus technischen Gründen das digitale Formular nicht ausgefüllt werden kann, bleibt wie bei der Eigenerklärung die Möglichkeit offen, dies vor Ort zu tun.

Die Spezialregelung für Einreisen aus Tirol ist aufgehoben, deshalb gelten die Regeln wie bei Einreisen aus EU-Staaten. Einreisen aus Brasilien sind grundsätzlich nicht möglich.