Coronavirus | 23.06.2021

Einreisen bis zum 30. Juli

Eine neue Verordnung des Gesundheitsministeriums regelt die Einreisen nach Italien bis zum 30. Juli. Innerhalb des EU-Raums ermöglicht der europäische Corona-Pass das Reisen.

Die Einreise aus EU- und nicht-EU-Ländern ist unterschiedlich geregelt. Foto: Pixabay

Die Einreise aus EU- und nicht-EU-Ländern ist unterschiedlich geregelt. Foto: Pixabay

Die jüngste Verordnung des Gesundheitsministeriums sieht vor, dass man ab 21. Juni aus dem EU- und Schengenraum mit einem Impf-, Genesenen- oder Testnachweis (Green Pass bzw. digitales Covid-Zertifikat der EU) nach Italien einreisen kann. Der Nachweis soll in italienischer, englischer, französischer oder spanischer Sprache vorgewiesen werden.
Als Impf-, Genesenen- oder Testnachweis gelten: Covid-Impfungen, welche bereits ab dem 15. Tag nach Erhalt der ersten Impfdosis gelten, überstandene Covid-19-Erkrankung (gültig für sechs Monate ab dem ersten positiven Covid-Abstrich), negativer Antigen- oder PCR-Test (nicht älter als 48 Stunden).

Digitales Formular für Einreise

Zusätzlich muss bei der Einreise das digitale Formular für die Feststellung des Aufenthaltsortes (https://app.euplf.eu/) ausgefüllt werden und die Meldung beim Südtiroler Sanitätsbetrieb (https://siag.limequery.org/483785) gemacht werden.
Für die Einreisen aus Großbritannien ist nun eine fünftägige Quarantäne- und eine Testpflicht vorgesehen. Einreisen aus Indien, Bangladesch und Sri Lanka sind weiterhin streng geregelt.

Nicht-EU Länder

Für Personen, die in den 14 Tagen vor der Einreise in einem nicht-EU Land waren, bleiben die Bestimmungen weiterhin bestehen: Sie müssen einen negativen molekularen PCR- oder Antigen-Test vorweisen, der innerhalb von 72 Stunden vor der Einreise nach Italien durchgeführt wurde. Zusätzlich muss das digitale Formular für die Feststellung des Aufenthaltsortes ausgefüllt werden und die Meldung beim Südtiroler Sanitätsbetrieb getätigt werden. Der Einreisende muss dann zehn Tage in Quarantäne bleiben und sich anschließend mittels molekularen PCR- oder Antigen-Test negativ testen.