Arbeitslosengeld NaspI

Wenn das Arbeitsverhältnis durch den Arbeitgeber oder durch das Saisonende bei saisonalen Arbeitsverhältnissen beendet wird, steht dem Betroffenen ein Arbeitslosengeld zu.
Für landwirtschaftliche Tagelöhner besteht das Arbeitslosengeld in der Aufstockung der versicherten Tage im jeweiligen Kalenderjahr, um die fehlende Versicherungszeit abzudecken.
Für alle anderen Arbeitnehmer deckt das Arbeitslosengeld die Zeitspanne vom Ende der Beschäftigung bis zum Beginn der nächsten unselbständigen Beschäftigung – maximal aber zwei Jahre. Beginnend ab dem 6. Monat wird die Leistung um 3% monatlich reduziert.

Neu ab 2022: Ab dem 1. Januar 2022 (Arbeitsende) sind auch die unbefristet beschäftigten landwirtschaftlichen Arbeiter der Genossenschaften und ihrer Vereinigungen, die landwirtschaftliche und tierzüchterische Erzeugnisse verarbeiten, bearbeiten und vermarkten, anspruchsberechtigt das Arbeitslosengeld NaspI - bisher galt das landwirtschaftliche Arbeitslosengeld - ansuchen.

Die Mitarbeiter des Patronats ENAPA im Südtiroler Bauernbund betreuen alle Bürgerinnen und Bürger, unabhängig von einer Mitgliedschaft im Südtiroler Bauernbund.


Dienstleistung

Die Mitarbeiter des Patronats ENAPA beraten und unterstützen die Interessierten in allen Fragen zum Arbeitslosengeld.


Benötigte Unterlagen

  • Bestätigung über die Eintragung in die Arbeitsvermittlungslisten beim Arbeitsamt
  • Nachweis des letzten Arbeitsverhältnisses (Lohnstreifen)
  • Nachweis über die geleisteten Tagschichten
  • Daten zu den Familienmitgliedern (wegen Familienzulagen und Steuerfreibeträge)