Bauernbund | 18.02.2022

Auf zur Landesversammlung

Zum ersten Mal seit drei Jahren findet die feierliche Bauernbund-Landesversammlung wieder zum a­ngestammten Zeitpunkt statt: am letzten Samstag im Februar – dem 26. – im Waltherhaus in Bozen.

Das Thema Herkunftskennzeichnung in der Gastronomie ist ein Schwerpunkt des SBB.

Das Thema Herkunftskennzeichnung in der Gastronomie ist ein Schwerpunkt des SBB.

Vor zwei Jahren – also 2020 – war die Landesversammlung ganz zu Beginn der Corona-Pandemie bekanntlich kurzfristig abgesagt worden. Im vergangenen Jahr fand sie aufgrund der Pandemie zwar in Präsenz im Waltherhaus, aber mitten im Sommer statt. 

Die aktuelle Lage erlaubt es – selbstverständlich nach wie vor mit den bekannten Einschränkungen – endlich wieder, die Versammlung zum gewohnten Zeitpunkt abzuhalten. 

Motto „Herkunft hat Zukunft“

Als Motto für seine 75. Landesversammlung hat der Südtiroler Bauernbund den Slogan „Herkunft hat Zukunft“ ausgewählt. Eine verstärkte Präsenz bäuerlicher Produkte in öffentlichen Ausspeisungen, aber auch in der heimischen Gastronomie ist dem Südtiroler Bauernbund ein großes Anliegen. Daher wird Bauernbund-Landesobmann Leo Tiefenthaler in seiner Rede auch ausführlich auf die konkreten Vorschläge und Forderungen des Bauernbundes zu diesem Thema eingehen. 

Dass eine flächendeckende Herkunftskennzeichnung kein Ding der Unmöglichkeit ist, sondern etwas, von dem sowohl der Tourismus als auch die Landwirtschaft profitieren können, zeigt ein Beispiel aus Österreich. 

Christina Mutenthaler ist Geschäftsführerin von „AMA Genuss Region“ und Leiterin des „Netzwerk Kulinarik“ in Österreich. Letzteres hat der „Südtiroler Landwirt“ bereits vor einigen Monaten ausführlich vorgestellt und dabei auch Christina Mutenthaler zu ihren Erfahrungen befragt (nachzulesen in der Ausgabe Nr. 20 vom 12.11.2021 oder – mit „mein SBB“-Login – unter http://bit.ly/slw-herkunft). Mutenthaler ist – was die Perspektive für Landwirtschaft und Tourismus angeht –, überzeugt: „Wer anderen eine Stufe baut, steigt selbst mit hinauf!“ Mehr dazu wird Mutenthaler in ihrem Gastvortrag bei der Bauernbund-Landesversammlung sagen. 

Bergbauernpreis und „Steinkeller“-Beitrag

Zwei weitere Programmpunkte sind auch diesmal fester Bestandteil der Landesversammlung: die Vergabe des Stiftungsbeitrages der „Dr.-Steinkeller-Stiftung“ durch deren Präsidenten Siegfried Brugger und die Verleihung des von den Südtiroler Raiffeisenkassen gestifteten Bergbauernpreises an drei Südtiroler Bergbauernfamilien. 

Vorgesehen sind schließlich auch Grußworte verschiedener Ehrengäste. Durch die Versammlung führt Bauernbund-Direktor Siegfried Rinner als Moderator, für musikalische Abwechslung sorgt die Gruppe „Die VolksPartie“. 

Alle Bauernbund-Mitglieder sind mit ihren Familien herzlich zur Landesversammlung eingeladen, der Zutritt zum Waltherhaus ist nur mit gültigem „2G-Green-Pass“ (geimpft oder genesen) möglich. Das Tragen einer FFP2-Maske im Innenraum ist Pflicht, das Tragen der Tracht ist erwünscht. Aufgrund der Pandemie gibt es diesmal im Anschluss an die Landesversammlung kein Buffet. 


75. Landesversammlung des SBB

am Samstag, dem 26. Februar 2022, mit Beginn um 9 Uhr im Haus der Kultur „Walther von der Vogelweide“ in Bozen

Anmeldung (aufgrund der Corona-Lage verpflichtend) bis Donnerstag, 24. Februar, an die E-Mail-Adresse: katharina.wenter@sbb.it oder unter Tel. 0471 999314

Tagesordnung inklusive Anmeldekarte online unter https://bit.ly/landesversammlung22