Arbeitssicherheit | 17.03.2022

Traktoren: neuer Aufschub

Die Fristen für die Hauptuntersuchung für landwirtschaftliche Maschinen wurden erneut aufgeschoben.

Die Hauptuntersuchung ist bei Traktoren alle fünf Jahre fällig.

Die Hauptuntersuchung ist bei Traktoren alle fünf Jahre fällig.

Der Grund für den erneuten Aufschub ist, dass die Frist für einige landwirtschaftliche Traktoren schon verstrichen war, aber keine Durchführungsbestimmung erlassen wurde. 

Diese Durchführungsbestimmung muss die genaue Vorgangsweise bei der Hauptuntersuchung regeln. Festzulegen ist dabei, wer diese Haupt­untersuchung vornehmen kann und was genau überprüft wird. Die Hauptuntersuchung wird stufenweise eingeführt und hängt mit dem Erstzulassungsjahr zusammen. Danach ist diese alle fünf Jahre fällig. 

Innerhalb wann diese Durchführungs­bestimmung erlassen wird, steht noch nicht fest. Der Bauernbund verfolgt dieses Thema schon seit Jahren und plädiert für eine einfache Umsetzung ohne bürokratische Hindernisse. 


Bildschirmfoto 2022-03-17 um 16.28.24